Andreas Brand ist neuer Prokurist bei SWAN

Projekthaus für SAP-Logistik erweitert Führungsteam um ausgewiesenen SAP-Experten

Augsburg, 1. August 2022. Die SWAN GmbH ernennt einen weiteren Prokuristen. Das wachsende Unternehmen erweitert den bisherigen Führungskreis um Andreas Brand, Director SAP Realization. Neben Geschäftsführer Alexander Bernhard und den bisherigen Prokurist:innen Yvonne Oehme und Kai Starke verfügt Andreas Brand ab sofort über eine Gesamtprokura für das Unternehmen. Damit ist er befugt, die SWAN GmbH nach außen rechtswirksam zu vertreten. Mit der Berufung von Andreas Brand in die Führungsriege führt der SAP-Logistikexperte seine Wachstumsstrategie fort und baut seine standortübergreifende Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit weiter aus.

Die SWAN GmbH verstärkt ihre Geschäftsleitung und erteilt Andreas Brand, Director SAP Realization, Prokura. Mit der Ernennung eines dritten Prokuristen geht die SWAN einen weiteren, wichtigen Schritt in ihrer Unternehmensentwicklung. Der SAP-Logistikexperte stärkt insbesondere die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit in Giebelstadt, einem der drei großen Unternehmensstandorte. „Wir sind froh, mit Andreas Brand einen erfahren Teamplayer im Kreis der Geschäftsleitung begrüßen zu dürfen. Wir profitieren vor allem von seiner Erfahrung in der Abwicklung anspruchsvoller und komplexer IT-Projekte sowie seinem starken fachlichen SAP-Background“, betont Alexander Bernhard.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Gemeinsam mit Kai Starke hat Andreas Brand die Position „Director SAP Realization“ inne. Als Doppelspitze verantworten beide die Lenkung der kundenseitigen Realisierungsprojekte der SWAN. Als neues Mitglied der Geschäftsleitung liegen die weiteren Tätigkeitsschwerpunkte von Andreas Brand in einer übergreifenden Koordination, dem Ausbau der Unternehmensentwicklung und der Mitgestaltung der zukünftigen Unternehmensstrategie. Zudem forciert er die Stärkung des Geschäftsfeldes SAP EWM, den Ausbau des Geschäftsbereichs SAP TM sowie die zukünftige Internationalisierung.

SWAN agiert in einem stabilen Markt und hat volle Auftragsbücher. Trotz der derzeitigen Krisen wächst die Logistikbranche insbesondere in Zentraleuropa. „Wir bieten ein breites Lösungsportfolio mit branchenunabhängigen SAP-Lösungen“, berichtet Andreas Brand. „So wachsen wir mit boomenden Branchen mit und können unsere Logistik-Kompetenz für unsere Kunden gewinnbringend einsetzen. Unser Ziel ist es dabei auch, neue Geschäftsfelder zu erschließen – gerade im Bereich Transportation Management steckt enormes Potential.“

Das Thema Recruiting hat ebenfalls einen hohen Stellenwert im Aufgabenbereich von Andreas Brand: „Uns ist wichtig, die Motivation stets hoch und somit unsere Mitarbeitenden im Unternehmen zu halten. Natürlich möchten wir auch neue Mitarbeitende für uns begeistern. Unsere SWAN Academy ist ein wichtiger Baustein hierfür.“

Weiterführung der Zusammenarbeit

Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik begann Andreas Brand seine berufliche Lauf-bahn bei SSI Schäfer – zunächst als EWM-Entwickler und -Berater. Zuletzt war er dort als Gruppenleiter EWM tätig. Im Zuge des Zusammenschlusses mit SSI Schäfer und der damit einhergehenden Übernahme des SAP-Geschäftszweiges wechselte er nach rund zehn Jahren zu SWAN. „Mit der Berufung von Andreas Brand in das Führungsteam setzen wir die Integration der SAP-Sparte von SSI Schäfer inklusiver aller Mitarbeitenden und Niederlassungen konsequent fort und festigen die bereits sehr gute Zusammenarbeit“, so Alexander Bernhard. „Abgesehen von seinen fachlichen Kompetenzen, macht ihn die enge Verbindung zu früheren SSI-Schäfer-Projekten und -Mitarbeitenden und sein strategischer Weitblick zu einem wertvollen Mitglied des Führungsteams“, fährt Alexander Bernhard fort.

Über SWAN GmbH
Als modernes Unternehmen steht die SWAN GmbH für den digitalen Wandel in der SAP-Logistik. An ihren Standorten Augsburg, Altenstadt an der Waldnaab, Dortmund, Giebelstadt, Graz, Nürnberg und Walldorf implementieren die SWAN-Experten manuelle und automatisierte Logistiklösungen auf Basis der SAP-Module SAP EWM und SAP TM. Der Fokus liegt auf innovativen SAP-Logistik-Lösungen, Steuerung von Automatik-Anlagen, technischen Schnittstellen sowie Service und Support. Zusätzlich bietet die SWAN viele Add-ons in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT-Anbindung, Real Time Location System (RTLS) und SAPUI5 Usability an allen Arbeitsplätzen. Zum Kundenkreis zählen Firmen aus dem Mittelstand ebenso wie internationale Konzerne.
Erfolgreich umgesetzte Projekte aus den Bereichen Food & Beverage, Automotive, Chemie, Pharma, Handel, Hochtechnologie und Elektronik zeugen von SWANs Kompetenz, sowohl im Umfeld von hochautomatisierten Distributionslagern als auch bei der Produktionsintegration und der Transport-Disposition.
Unkompliziert und flexibel ermöglicht die vor 10 Jahren gegründete SWAN ihren über 130 Mitarbeiter:innen ein optimales Arbeitsumfeld für Experten und fördert selbstverantwortliches Arbeiten nach dem agilen „New-Way-of-Working“-Prinzip. Sie lebt Offenheit, zeichnet sich durch flache Hierarchien aus, steht für Teamgeist und Zusammenhalt und Innovationsfreude. Kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung, gepaart mit offener Kommunikation und einem kreativen Miteinander – das sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept der SWAN GmbH.
Weitere Informationen: www.swan.de

Firmenkontakt
SWAN GmbH
Sabrina Catalfamo
Freiligrathstraße 32
90482 Nürnberg
+49 911 95151489
sabrina.catalfamo@swan.de
http://www.swan.de

Pressekontakt
EPR Advisors
Sandra Staehr
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 4508 7913
sst@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Bildquelle: @ SWAN GmbH

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

SWAN feiert gelungenes Messe-Comeback auf der LogiMAT

Projekthaus für SAP-Logistik blickt zufrieden auf eine erfolgreiche LogiMAT 2022 zurück

Augsburg, 13. Juni 2022. Die SWAN GmbH zieht nach drei intensiven Tagen auf der LogiMAT 2022 eine positive Bilanz. Im Zentrum des Messeauftritts der SWAN stand das hauseigene SAP EWM Add-on „SWAN 3D-Logistics Cockpit“. Die „Digital-Twin“-Lösung für SAP EWM ermöglicht eine intuitive Interaktion mit Lagerbeständen und Bewegungsdaten in der Logistik. Daneben weckten auch die SWAN SAP S/4HANA Migrationsprojekte mit SAP EWM Anteil sowie SAP EWM Projekte mit automatisiertem Materialfluss das Interesse der Besucher:innen.

Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause freut sich der Logistik-Experte SWAN über eine erfolgreiche LogiMAT. Vom 31. Mai bis 1. Juni lud die Fachmesse für Intralogistik und Prozessmanagement rund 50.000 Besucher:innen in ihre Hallen. Die SWAN zeigt sich durchwegs zufrieden – sowohl in Bezug auf die Besucheranzahl als auch die individuellen Kontakte: Neben Bestandskundschaft konnte SWAN auch viele neue Interessierte, Logistik-planer:innen und SAP-Partnerunternehmen am Stand begrüßen. Eine große Nachfrage herrschte vor allem bei den Geschäftsfeldern SAP TM und EWM. Hier verbuchte das Projekthaus für SAP-Logistik viele Neukontakte und Anfragen, die spannende Projekte und Koopera-tionen in Aussicht stellen. Ebenfalls auf reges Interesse stießen die SAP S/4HANA Migrationsprojekte mit SAP EWM Anteil der SWAN sowie ihre SAP-EWM-Projekte mit automatisiertem Materialfluss.

SWAN 3D-Logistics Cockpit

Klares Highlight des SWAN-Messeauftritts: ihr hauseigenes und stetig weiterentwickeltes SWAN 3D-Logistics Cockpit. Es erzeugt mit den vorhandenen Daten aus SAP EWM ein virtuelles 3D-Lagerabbild. Dieser „Digital-Twin“ bietet eine realitätsgleiche Darstellung von Beständen und Lagerhallenstrukturen in Echtzeit. Das erleichtert Nutzer:innen anfallende Tätigkeiten im Leitstand enorm und minimiert komplexe, fehleranfällige Lagerprozesse. Die Steuerung erfolgt dank realitätsgleicher 3D-Oberfläche auf SAPUI5-Basis völlig intuitiv. Nutzer:innen können Lageraufgaben einfach per Drag-and-Drop erstellen. Zusammenhänge sind dank der Verbindung von baulichen Lagerstrukturen, Regalen sowie aktuellen Bestands- und Lagerplatzdaten in einem dreidimensional dargestellten Raum leicht zu erkennen. Die Erfassung von Prozessabweichungen erfolgt somit sehr schnell. Unterschiedliche Lokations- und Ortungslösungen lassen sich ebenfalls zum Asset- und Ressourcen-Tracking in die virtuelle Realität einbinden. Das SWAN 3D-Logistics Cockpit ist als Fiori-Anwendung in jedes SAP-EWM-System integrierbar und problemlos in bestehenden Installationen nachrüstbar.

SAP-Logistik für automatisierte Lager

SWAN bietet außerdem ein umfangreiches Leistungsportfolio an SAP-Logistik-Anwendungen, um die Digitalisierung und Automatisierung von Lagerprozessen zu optimieren. Insbesondere dank des Zusammenschlusses mit SSI Schäfer – aber auch mit einem breiten Partnernetzwerk anderer Anbieter für Lagerautomatisierung und Robotik – kann SWAN stets die beste Option aus unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten anbieten.
Auf der LogiMAT 2022 fiel besonders die hohe Nachfrage an integrativen SAP-Lösungen wie der Palettenplanung und dem SWAN 3D-Kommissionierarbeitsplatz für Kartons sowie am SAPUI5 Lösungsportfolio diverser Arbeitsplatz-Szenarien auf.
Insgesamt zeichnet sich zudem ein erkennbarer Trend hin zu neuen Logistik-Anlagen mit Automatisierung in Europa ab. Schwierigkeiten mit globalen Lieferketten, wie in jüngster Vergangenheit bei der Blockade des Panama-Kanals oder beim Lockdown in Shanghai, treiben diese Entwicklung voran.
Auch im Zusammenspiel mit Asset-Tracking-Lösungen ihrer Partner schafft SWAN einen Mehrwert bei der Verbindung von manuellen Logistiktätigkeiten mit Automatik-Anlagen. Eine mögliche Lösung hat SWAN auf der LogiMAT veranschaulicht und erlebbar gemacht – durch Live-Ortung des Messepersonals am Stand.

„Für uns war es nicht nur von großer Bedeutung, unsere SAP-Lösungen auf der Messe vorzustellen. Es war vor allem auch schön nach so langer Zeit endlich wieder Kontakte zu pflegen und in persönlichen Face-to-Face Gesprächen zu versinken“, resümiert Alexander Bernhard, Geschäftsführer der SWAN: „Ich bedanke mich für all die die inspirierenden Impulse aus der Logistik-Community, den offenen Austausch und das tolle Engagement unseres Messe-Teams vor Ort.“

Über SWAN GmbH
Als modernes Unternehmen steht die SWAN GmbH für den digitalen Wandel in der SAP-Logistik. An ihren Standorten Augsburg, Altenstadt an der Waldnaab, Dortmund, Giebelstadt, Graz, Nürnberg und Walldorf implementieren die SWAN-Experten manuelle und automatisierte Logistiklösungen auf Basis der SAP-Module SAP EWM und SAP TM. Der Fokus liegt auf innovativen SAP-Logistik-Lösungen, Steuerung von Automatik-Anlagen, technischen Schnittstellen sowie Service und Support. Zusätzlich bietet die SWAN viele Add-ons in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT-Anbindung, Real Time Location System (RTLS) und SAPUI5 Usability an allen Arbeitsplätzen. Zum Kundenkreis zählen Firmen aus dem Mittelstand ebenso wie internationale Konzerne.
Erfolgreich umgesetzte Projekte aus den Bereichen Food & Beverage, Automotive, Chemie, Pharma, Handel, Hochtechnologie und Elektronik zeugen von SWANs Kompetenz, sowohl im Umfeld von hochautomatisierten Distributionslagern als auch bei der Produktionsintegration und der Transport-Disposition.
Unkompliziert und flexibel ermöglicht die vor 10 Jahren gegründete SWAN ihren über 130 Mitarbeiter:innen ein optimales Arbeitsumfeld für Experten und fördert selbstverantwortliches Arbeiten nach dem agilen „New-Way-of-Working“-Prinzip. Sie lebt Offenheit, zeichnet sich durch flache Hierarchien aus, steht für Teamgeist und Zusammenhalt und Innovationsfreude. Kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung, gepaart mit offener Kommunikation und einem kreativen Miteinander – das sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept der SWAN GmbH.
Weitere Informationen: www.swan.de

Firmenkontakt
SWAN GmbH
Sabrina Catalfamo
Freiligrathstraße 32
90482 Nürnberg
+49 911 95151489
sabrina.catalfamo@swan.de
http://www.swan.de

Pressekontakt
EPR Advisors
Sandra Staehr
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 4508 7913
sst@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Bildquelle: @ SWAN GmbH

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

SWAN implementiert SAP EWM bei BASF Agricultural Solutions

Projekthaus für SAP-Logistik begleitet BASF Agricultural Solutions Deutschland bei der Digitalisierung ihrer Intralogistikprozesse am Standort Ludwigshafen

Augsburg, 1. April 2022 – Die SWAN GmbH realisierte und implementierte erfolgreich eine SAP-EWM-Lösung zur Anbindung der Produktionsversorgung bei der BASF SE am Standort Ludwigshafen. Das Unternehmen setzt im Bereich Agricultural Solutions auf einen SAP-gesteuerten Materialfluss im 24/7-Betrieb entlang der gesamten Intralogistik-Prozesskette. Gewährleistet wird dieser durch fahrerlose Transportsystemen und automatische Palettenförderstrecken: Von der Einlagerung der Rohmaterialien durch fahrerlose Transportsysteme über die automatische Bereitstellung an den Abfüllmaschinen bis hin zum Transport der fertigen Produkte in die Versandlager.

In einem Lager- und Abfüllbetrieb für Pflanzenschutzmittel der BASF wurde die SAP-EWM-Lösung der SWAN in Betrieb genommen. In den Jahren 2017 bis 2021 begleitete das Projekthaus für SAP-Logistik die mehrstufige Einführung von SAP EWM in Verbindung mit dem Einsatz fahrerloser Transportsysteme (FTS) und der umfangreichen Erweiterung von automatischen Palettenförderstrecken.

Die Anbindung der Produktionsversorgung an SAP EWM erfolgte in einem mehrstöckigen und weitläufigen Lagerkomplex am BASF-Standort in Ludwigshafen. Zu Beginn des Intralogistikprozesses steht die vollautomatische Einlagerung der Rohmaterialien im Wareneingang mittels hochautomatisierter Stapler. Anschließend werden die Rohstoffe an den Abfüllmaschinen in der richtigen Prozessauftrags-Reihenfolge bereitgestellt. Die Steuerung der FTS erfolgt über die Materialfluss-Komponente des SAP-EWM-Lagerverwaltungssystems. Eine technische Anbindung der Abfüllmaschinen an SAP EWM sorgt für einen verwechslungssicheren Abfüllprozess.

Nach dem Herstellungsprozess werden die fertigen Paletten von SAP wieder an die FTS-Fahrzeugflotte übergeben und in Richtung diverser Versandlager transportiert. Über eine lasergestützte Ortung, sowie eine ausgeklügelte Sicherheitstechnik können sich die hochautomatisierten Fahrzeuge prinzipiell gemeinsam mit Personen und weiteren Flurförderfahrzeugen in den Flächen bewegen. Für den Wechsel zwischen den Gebäude-Ebenen sorgen eine neu eingebrachte Fördertechnik, sowie Palettenlifte mit SAP-EWM-Ansteuerung.

In den FTS-gesteuerten Boden- und Regallagern werden die Paletten einem komplexen Regelwerk entsprechend gestapelt – selbstverständlich unter Berücksichtigung von Zusammenlagerungsverboten und physikalischen Eigenschaften der Produkte und Verpackungen. Im Versand erfolgt eine sequenzierte Bereitstellung zur Verladung. Dieser Prozess geschieht ebenfalls vollautomatisiert im Zusammenspiel der FTS-Fahrzeuge und SAP EWM. Lediglich die Transportstrecke in den LKW-Trailer oder den Übersee-Container übernehmen nach wie vor herkömmliche Flurförderfahrzeuge.

„Mit der engen Verzahnung von Mensch und Maschine in den Lager- und Bereitstellungsflächen ist eine Lösung entstanden, die einen SAP-gesteuerten Materialfluss im 24/7-Betrieb gewährleistet“, sagt Alexander Bernhard, Geschäftsführer der SWAN GmbH. „Im Rahmen unseres Customer-Lifecycle-Programms unterstützen wir den operativen Betrieb auch nach den Projekt-Tätigkeiten und begleiten Optimierungs-Prozesse“, fährt Bernhard fort.

„Wir haben hier in Zusammenarbeit mit der Firma SWAN ein vollständig, vertikal integriertes System geschaffen, welches seitens SAP EWM erfolgreich implementiert wurde. Mit diesem System ist unser Betrieb bestens für die Zukunft gerüstet“, ergänzt Timo Ricker, BASF-Prozessmanager im Abfüllbetrieb für Pflanzenschutzmittel in Ludwigshafen.

Die Bereitstellung der fahrerlosen Transportsysteme und der Regalbau erfolgten durch die Suffel Fördertechnik GmbH & Co. KG, die Installation der Lagertechnik, Förderstrecken und Lifte durch Aberle Körber Solutions.

Über SWAN GmbH
Als modernes Unternehmen steht die SWAN GmbH für den digitalen Wandel in der SAP-Logistik. An ihren Standorten Augsburg, Altenstadt an der Waldnaab, Dortmund, Giebelstadt, Graz, Nürnberg und Walldorf implementieren die SWAN-Experten manuelle und automatisierte Logistiklösungen auf Basis der SAP-Module SAP EWM und SAP TM. Der Fokus liegt auf innovativen SAP-Logistik-Lösungen, Steuerung von Automatik-Anlagen, technischen Schnittstellen sowie Service und Support. Zusätzlich bietet die SWAN viele Add-ons in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT-Anbindung, Real Time Location System (RTLS) und SAPUI5 Usability an allen Arbeitsplätzen. Zum Kundenkreis zählen Firmen aus dem Mittelstand ebenso wie internationale Konzerne.
Erfolgreich umgesetzte Projekte aus den Bereichen Food & Beverage, Automotive, Chemie, Pharma, Handel, Hochtechnologie und Elektronik zeugen von SWANs Kompetenz, sowohl im Umfeld von hochautomatisierten Distributionslagern als auch bei der Produktionsintegration und der Transport-Disposition.
Unkompliziert und flexibel ermöglicht die vor 10 Jahren gegründete SWAN ihren über 130 Mitarbeiter:innen ein optimales Arbeitsumfeld für Experten und fördert selbstverantwortliches Arbeiten nach dem agilen „New-Way-of-Working“-Prinzip. Sie lebt Offenheit, zeichnet sich durch flache Hierarchien aus, steht für Teamgeist und Zusammenhalt und Innovationsfreude. Kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung, gepaart mit offener Kommunikation und einem kreativen Miteinander – das sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept der SWAN GmbH.
Weitere Informationen: www.swan.de

Firmenkontakt
SWAN GmbH
Sabrina Catalfamo
Freiligrathstraße 32
90482 Nürnberg
+49 911 95151489
sabrina.catalfamo@swan.de
http://www.swan.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sandra Staehr
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 4508 7913
sst@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Bildquelle: BASF Agricultural Solutions

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

SWAN blickt zufrieden auf 2021 zurück: Ein Jubiläum, zwei Awards und vier neue Standorte

Projekthaus für SAP-Logistik verbucht das erfolgreichste Jahr seit Firmengründung

Augsburg, 17. Dezember 2021 – Eine Erfolgsstory mit Fortsetzung: Die SWAN GmbH lässt ein ereignisreiches Jahr hinter sich und schaut voller Vorfreude in die Zukunft. Neben den Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen verbuchte das Projekthaus für SAP-Logistik weitere Erfolge: Besondere Meilensteine waren die strategische Partnerschaft mit SSI Schäfer, das Anwachsen auf rund 20 parallele Kundenprojekte in acht Ländern und die personelle Expansion der Unternehmens-gruppe. Aus vier wurden acht Niederlassungen, aus 70 Mitarbeitenden 130. Trotz vieler Veränderungen blieb der einzigartige SWAN-Spirit stets erhalten. Das spiegelt sich auch in der hohen Mitarbeiterzufriedenheit wider. Der SAP-Logistik-Experte gewann im ersten Halbjahr gleich zwei Arbeitgeberpreise: den Great Place to Work® Award und den Agil.Award 2021.

Für die SWAN war 2021 das wohl erfolgreichste Jahr in der zehnjährigen Firmengeschichte. Die SAP-Experten sind längst aus den Start-up-Schuhen herausgewachsen und blicken auf viele spannende und aufregende Jahre voller interessanter und herausfordernder Projekte sowie innovativer Logistiklösungen zurück. Ein modernes Arbeitsumfeld, flache Hierarchien, hoher Team-Spirit sowie eine offene und transparente Kommunikation wurden bei SWAN von Beginn an gelebt.

Ausgezeichneter Arbeitgeber

„Agiles Arbeiten, New Work und eigenverantwortliches Arbeiten werden bei uns großgeschrieben und von den Mitarbeitenden sehr geschätzt“, so Geschäftsführer Alexander Bernhard. Dies spiegelt sich auch in ihrer Zufriedenheit wider. So wurde die SWAN beim diesjährigen Great Place to Work® „Beste Arbeitgeber Wettbewerb“ des gleichnamigen internationalen Forschungs- und Beratungsinstituts gleich doppelt für seine Arbeitsplatzkultur ausgezeichnet. Die SWAN, damals noch mit einem 70-köpfigen Team, zählte in der Größenklasse 50-100 Mitarbeitende zu den 14 besten ITK-Arbeitgebern deutschlandweit und belegt in derselben Klasse unter den besten Arbeitgebern Bayerns Rang 16. Auch die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm verliehen dem Projekthaus für SAP-Logistik im Rahmen ihres jährlichen Business Excellence Day den Agil.Award 2021 in der Kategorie „mittlere Unternehmen“ (50 bis 249 Beschäftigte).

Partnerschaft mit SSI Schäfer und Standorterweiterung

In der zweiten Jahreshälfte erfolgte schließlich der bisher bedeutendste Meilenstein in der Firmengeschichte: Zur Bündelung ihrer SAP-Kompetenz sind die SWAN und der Branchenriese SSI Schäfer eine strategische Partnerschaft eingegangen. Der Intralogistikspezialist SSI Schäfer wurde Mehrheitseigner der SWAN GmbH, welche weiterhin eigenständig am Markt agiert.
SWAN positionierte sich durch den Zusammenschluss innerhalb der Top-5-Anbieter für SAP-Logistik und öffnet sich für eine weitere Internationalisierung der Geschäftsfelder. Die SWAN übernahm innerhalb der Partnerschaft nicht nur die Projektabwicklung der SAP-Sparte von SSI-Schäfer, sondern auch 55 erfahrene SAP-EWM-Experten*innen. Diese Übernahme ging einher mit dem Zugewinn von drei zusätzlichen Niederlassungen in Dortmund, Walldorf sowie Giebelstadt und dem ersten Schritt Richtung Internationalisierung durch einen neuen Bürostandort in Graz, Österreich.

Auf Wachstumskurs

Für die SAP-Spezialisten geht es weiter steil nach oben. Dieses Jahr konnte die SWAN einige Projekte erfolgreich abschließen und betreut zum Jahresende mehr als 40 aktive Kunden im Customer Lifecycle Service. Ein voraussichtliches Umsatzplus von 27 Prozent auf über 11,25 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr spricht für sich. „Wir haben ein aufregendes Jahr hinter uns, mit vielen Herausforderungen und spannenden Aufgaben, die wir erfolgreich gemeistert haben. Das wäre ohne unsere Mitarbeiter*innen, ihrem Know-how und ihrer herausragenden Einsatzbereitschaft niemals möglich gewesen. Danken möchten wir auch unseren Kunden*innen und Partnern*innen für die gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe im vergangenen Jahr, das investierte Vertrauen und den gemeinsamen Willen tolle Logistik-Lösungen zu schaffen“, zieht Alexander Bernhard zufrieden Bilanz: „Für das kommende Jahr blicken wir voll Motivation auf eine gut gefüllte Pipeline an technisch herausfordernden SAP-Logistik-Projekten und haben zudem konkrete Pläne für ein weiteres Wachstum und den Ausbau unseres Partnernetzwerks im Software- und Produkt-Bereich.“

Über SWAN GmbH
Als modernes Unternehmen steht die SWAN GmbH für den digitalen Wandel in der SAP-Logistik. An ihren Standorten Augsburg, Altenstadt an der Waldnaab, Dortmund, Giebelstadt, Graz, Nürnberg, Wächtersbach und Walldorf implementieren die SWAN-Experten manuelle und automatisierte Logistiklösungen auf Basis der SAP-Module SAP EWM und SAP TM. Der Fokus liegt auf innovativen SAP-Logistik-Lösungen, Steuerung von Automatik-Anlagen, technischen Schnittstellen sowie Service und Support. Zusätzlich bietet die SWAN viele Add-ons in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT-Anbindung, Real Time Location System (RTLS) und SAPUI5 Usability an allen Arbeitsplätzen. Zum Kundenkreis zählen Firmen aus dem Mittelstand ebenso wie internationale Konzerne.

Erfolgreich umgesetzte Projekte aus den Bereichen Food & Beverage, Automotive, Chemie, Pharma, Handel, Hochtechnologie und Elektronik zeugen von SWANs Kompetenz, sowohl im Umfeld von hochautomatisierten Distributionslagern als auch bei der Produktionsintegration und der Transport-Disposition.

Unkompliziert und flexibel ermöglicht die vor 10 Jahren gegründete SWAN ihren über 130 Mitarbeiter*innen ein optimales Arbeitsumfeld für Experten und fördert selbstverantwortliches Arbeiten nach dem agilen „New-Way-of-Working“-Prinzip. Sie lebt Offenheit, zeichnet sich durch flache Hierarchien aus, steht für Teamgeist und Zusammenhalt und Innovationsfreude. Kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung, gepaart mit offener Kommunikation und einem kreativen Miteinander – das sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept der SWAN GmbH.

Weitere Informationen: http://www.swan.de

Firmenkontakt
SWAN GmbH
Sabrina Catalfamo
Freiligrathstraße 32
90482 Nürnberg
+49 911 95151489
sabrina.catalfamo@swan.de
http://www.swan.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sandra Staehr
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 4508 7913
sst@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Bildquelle: @SWAN GmbH

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

SWAN Academy: „Nachhaltig fördern und fordern“

Projekthaus für SAP-Logistik bietet facettenreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm für SWAN Mitarbeiter*innen

Augsburg, 28. Oktober 2021 – Betriebliche Aus- und Weiterbildung wird bei der SWAN GmbH großgeschrieben. Ob für Auszubildende, duale Studierende, Einsteiger*innen oder Berufserfahrene: Qualifizierte Aus- und Weiterbildung ist ein elementarer Bestandteil der Firmenphilosophie. Daher hat der Logistikexperte die SWAN Academy als neuen zukunftsorientierten Bildungsbereich etabliert. Interne Schulungsprogramme vermitteln branchenrelevante Grundlagen und SAP-Logistik-Fachwissen und geben gleichzeitig zielgerichtete Einblicke in alle Unternehmensbereiche und einzelne Projekt-Lösungen.

Die SWAN bringt nicht nur hohe Beratungskompetenz und technische Expertise bei Kundenprojekten mit. Der SAP-Logistikexperte investiert zudem in die betriebliche Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeitenden und betreibt hierfür eine eigenständige Schulungsakademie, die SWAN Academy. „Angesichts der immer dynamischeren und komplexer werdenden Anforderungen ist Wissen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Indem wir in hohem Maß in firmeninterne und externe Schulungen investieren, leisten wir einen nachhaltigen Beitrag für den Unternehmenserfolg“, so Alexander Bernhard, Geschäftsführer der SWAN GmbH.

Die SWAN Academy richtet sich an Berufs- und Quereinsteiger*innen, duale Studierende sowie an alle Kolleg*innen, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten weiterentwickeln wollen und Bedarf an konkreten fachlichen Schulungen haben. Mit der eigenen Ausbildungsinitiative reagiert SWAN auf den zunehmenden Fachkräftemangel. Indem sie gefordertes Know-how selbst vermittelt, baut sie intern qualifiziertes Personal für SAP-EWM- und TM-Projekte auf. „Gleichzeitig möchten wir erreichen, dass jeder sein eigenes Potenzial erkennt, einsetzt und bestmöglich ausschöpft. Wir gehen auf jeden einzeln ein und werfen nicht alle in einen Topf. Im Rahmen unseres Schulungsprogramms setzen wir auf fördern und fordern gleichermaßen“, sagt Günter Eckert, Leiter der SWAN Academy.

Drei Ausbildungsabschnitte für Auszubildende und duale Studierende

Die Schulungsteilnehmenden durchlaufen innerhalb von drei Jahren mehrere Ausbildungsmodule.

– Über einen Zeitraum von ein bis zwei Monaten zählen zunächst Grundlagen der SAP-Entwicklung und der bei SWAN hauptsächlich genutzten Programmiersprache ABAP zum Lerninhalt. Diese Phase dient dazu, eine einheitliche Basis zu schaffen und bereits erste persönliche Stärken und Schwächen sowie bevorzugte Schwerpunkte der weiteren Ausbildung herauszufinden. Dieser Abschnitt findet bei Einsteiger*innen parallel zur Berufs- oder Hochschule statt. Da die SWAN Academy großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung legt, werden die Lerninhalte sofort in einer anschließenden Praxisphase vertieft.

– Im zweiten Jahr folgt die praktische Umsetzung des Erlernten innerhalb der Projektabwicklung. Als Teil eines Projektteams erhalten die Junior*innen entsprechend ihrer Präferenzen und Fähigkeiten Einblicke in konkrete Kundenprojekte. Sie begleiten das Projekt von Anfang bis Ende, werden von einer Patin oder einem Paten unterstützt und erhalten parallel Kurse und Trainings. Die Begeisterung, ein Projekt gemeinsam im Team erfolgreich umzusetzen, die Bedürfnisse der Kunden direkt vor Ort (im In- und Ausland) zu erleben sowie neue Regionen und Kulturen kennenzulernen, sind Highlights dieser Ausbildungsphase.

– Das dritte und letzte „Lehrjahr“ dient dazu, sich zu spezialisieren. Die angehenden Fachkräfte bekommen tiefere Einblicke in die Bereiche, die sie am meisten interessieren und ihren individuellen Stärken entsprechen. An dieser Stelle kristallisiert sich beispielsweise heraus, ob jemand mehr in die Programmierung einsteigen möchte oder besser in der Beratung oder Projektkoordination aufgehoben ist. Dieser Ablauf ist sehr hilfreich, um frühzeitig die richtigen Weichen zu stellen.

Ausbildung auf Augenhöhe

Die SWAN setzt bei ihrer Lernmethodik schwerpunktmäßig auf Blendend Learning, einem didaktischen Konzept, das Online- und Präsenzanteile kombiniert. Durch die Online-Angebote kann jeder Schulungsteilnehmende seine Kurse und Trainings im Selbststudium jederzeit ortsunabhängig und je nach eigenem Lerntempo absolvieren. Klassenschulungen und Besprechungen bieten die Möglichkeit für Diskussion, Austausch und Vertiefung der Inhalte. Der SAP-Nachwuchs absolviert in der Regel eine Ausbildung zum Fachinformatiker*in für Anwendungsentwicklung, ein Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder schreibt bei SWAN seine Bachelor- oder Master-Arbeit. „Bei Qualität und Umfang der Schulungen machen wir keine Unterschiede zwischen Auszubildenden und Studierenden. Auch Quereinsteiger*innen oder Kandidat*innen, die bereits eine erste Ausbildung oder ein Studium hinter sich haben, sind jederzeit willkommen. Motivation, Engagement und Eigeninitiative sind für uns die Schlüsselfaktoren, die die Bewerber*innen mitbringen sollten“, so Günter Eckert. Die SWAN ist stets auf der Suche nach neuen Teammitgliedern. Auf der Karriereseite ( www.swan.de/karriere) finden Interessierte einen Überblick über offene Ausbildungsstellen.

Die SWAN Academy ist nicht nur eine Ausbildungsinitiative für den angehenden Nachwuchs. Sie stellt auch ein Weiterbildungsangebot für alle Mitarbeitenden dar, die ihre Kompetenz in bestimmten Fachgebieten vertiefen wollen. Die SWAN Academy bietet eine fundierte Fachausbildung in den Bereichen Logistik, SAP EWM und SAP TM, ABAP und SAPUI5 Web-Entwicklung. Daneben umfasst das Schulungsprogramm Weiterbildungsformate in Projekt-Methodik, Kommunikationstechnik oder Eskalationsmanagement sowie im Bereich „Soft & Human Skills“. In Zusammenarbeit mit der Human-Resources-Abteilung bündeln wir unter der SWAN Academy außerdem Weiterbildungsmaßnahmen für Führungskräfte und Teamleiter*innen und bieten Young-Leadership-Programme sowie Sprachtrainings.

Über SWAN GmbH
Als modernes Unternehmen steht die SWAN GmbH für den digitalen Wandel in der SAP-Logistik. An ihren Standorten Augsburg, Altenstadt an der Waldnaab, Dortmund, Giebelstadt, Graz, Nürnberg, Wächtersbach und Walldorf implementieren die SWAN-Experten manuelle und automatisierte Logistiklösungen auf Basis der SAP-Module SAP EWM und SAP TM. Der Fokus liegt auf innovativen SAP-Logistik-Lösungen, Steuerung von Automatik-Anlagen, technischen Schnittstellen sowie Service und Support. Zusätzlich bietet die SWAN viele Add-ons in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT-Anbindung, Real Time Location System (RTLS) und SAPUI5 Usability an allen Arbeitsplätzen. Zum Kundenkreis zählen Firmen aus dem Mittelstand ebenso wie internationale Konzerne.

Erfolgreich umgesetzte Projekte aus den Bereichen Food & Beverage, Automotive, Chemie, Pharma, Handel, Hochtechnologie und Elektronik zeugen von SWANs Kompetenz, sowohl im Umfeld von hochautomatisierten Distributionslagern als auch bei der Produktionsintegration und der Transport-Disposition.

Unkompliziert und flexibel ermöglicht die vor 10 Jahren gegründete SWAN ihren über 120 Mitarbeiter*innen ein optimales Arbeitsumfeld für Experten und fördert selbstverantwortliches Arbeiten nach dem agilen „New-Way-of-Working“-Prinzip. Sie lebt Offenheit, zeichnet sich durch flache Hierarchien aus, steht für Teamgeist und Zusammenhalt und Innovationsfreude. Kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung, gepaart mit offener Kommunikation und einem kreativen Miteinander – das sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept der SWAN GmbH.

Weitere Informationen: http://www.swan.de

Firmenkontakt
SWAN GmbH
Sabrina Catalfamo
Freiligrathstraße 32
90482 Nürnberg
+49 911 95151489
sabrina.catalfamo@swan.de
http://www.swan.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sandra Staehr
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 4508 7913
sst@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Bildquelle: Bildquelle: SWAN GmbH

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]