Rhenus expandiert in Skandinavien: Logistikdienstleister eröffnet Büro in Oslo

Ab Anfang Februar 2022 ist Rhenus in Norwegen vertreten. Durch die Eröffnung eines Büros in Norwegen verstärkt der international tätige Logistikdienstleister seine Präsenz in Skandinavien.

Für Rhenus handelt es sich bei dem neuen Standort um den ersten in Norwegen, für Rhenus Air & Ocean um den ersten in Skandinavien. Der Ausbau des bestehenden globalen Netzwerkes wird besonders durch die enge Vernetzung mit den Rhenus Air & Ocean Standorten in den Niederlanden, Belgien, dem Vereinigten Königreich und Irland verdeutlicht.

„Die Eröffnung des neuen Standortes in Norwegen ist ein bedeutender strategischer Schritt für die Rhenus Gruppe und eine Ausdehnung in neue Märkte. Sie verstärkt unsere Präsenz in den nordischen Ländern und bringt uns noch näher zu unseren Kunden“, erklärt Frank Roderkerk, Geschäftsführer Northern and Western Europe, Rhenus Air & Ocean.

Der neue Standort bietet neben Luft- und Seefracht weitere Leistungen wie die Versorgung von Offshore-Plattformen, Projektlogistik sowie logistische Unterstützung in den Bereichen Gesundheit, Bergbau, Hilfsdienste, erneuerbare Energien und verderbliche Güter an.

Oslo bietet Rhenus ideale Bedingungen für den neuen Standort. Eine gut ausgebaute Infrastruktur mit leistungsstarken Verkehrsmitteln und -wegen, leichte Erreichbarkeit und neue, moderne Gebäude ermöglichen hervorragende Arbeitsbedingungen für das dynamische Team in Norwegen. „Rhenus Air & Ocean ist derzeit nicht in Skandinavien vertreten und beabsichtigt daher, ihre Präsenz auf dem norwegischen Markt durch die Gründung einer Niederlassung in Oslo, der Hauptstadt und Wirtschaftsmetropole des Landes, zu verstärken“, betont Bent Thomasen, Geschäftsführer Rhenus Norwegen.

Über Rhenus
Die Rhenus Gruppe ist einer der führenden, weltweit operierenden Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 5,4 Milliarden Euro. 33.500 Mitarbeitende engagieren sich an 820 Standorten und entwickeln innovative Lösungen entlang der gesamten Supply Chain. Ob Transport, Lagerung, Verzollung oder Mehrwertleistungen: Das Familienunternehmen bündelt seine Dienstleistungen in unterschiedlichen Geschäftsfeldern, in denen die Bedürfnisse der Kunden zu jeder Zeit im Mittelpunkt stehen.

 

Foto: Durch die Eröffnung eines Büros in Norwegen verstärkt die Rhenus Gruppe ihre Präsenz in Skandinavien. Bildrechte: Rhenus SE & Co. KG.
Picture: By opening an office in Norway, the Rhenus Group is strengthening its presence in Scandinavia. Picture source: Rhenus SE & Co. KG.

Pressekontakt Rhenus Gruppe
Medienbüro am Reichstag GmbH
Reinhardtstraße 55
10117 Berlin
Germany
Tel.: +49 30 30 87 29 93
Fax: +49 30 30 87 29 95
E-Mail: rhenus@mar-berlin.de

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Netzausbau: Gebrüder Weiss übernimmt Spedition Lode

Lode-Standort Waldkraiburg wird ins süddeutsche Landverkehrsnetz integriert / gute Wachstumsperspektiven für neue Tochtergesellschaft / erweitertes Leistungsspektrum für Lode-Kunden

Waldkraiburg / Lauterach, 2. September 2021. Der internationale Transport- und Logistikdienstleister Gebrüder Weiss übernimmt mit Wirkung zum 1. Oktober dieses Jahres die Spedition Lode GmbH mit Sitz im bayerischen Waldkraiburg. Mit der 100-prozentigen Übernahme des auf Landverkehre und Lagerlogistik spezialisierten Familienunternehmens wechseln 60 Mitarbeitende unter das Dach von Gebrüder Weiss. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Das Serviceportfolio der Spedition Lode passt perfekt in unser süddeutsches Landverkehrsnetz. Gemeinsam mit den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden wir das Potenzial des Standorts weiterentwickeln und unser Stückgutnetzwerk verdichten“, sagt Wolfram Senger-Weiss, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Gebrüder Weiss.
Mit der jüngsten Akquisition setzt Gebrüder Weiss einen nächsten Schritt in seiner Wachstumsstrategie in Süddeutschland. Ein enges Netz von Landverkehrsstandorten unterstützt Versender aus Industrie und Handel dabei, ihre Märkte in Deutschland, Österreich sowie in Richtung Mittel- und Südosteuropa zu bedienen. Der 70 Kilometer östlich von München gelegene Standort Waldkraiburg ergänzt die süddeutschen Landverkehrs-Niederlassungen von Gebrüder Weiss in Aldingen, Esslingen, Lindau, Memmingen, Nürnberg und Passau.

Die Spedition Lode ist mit 60 Mitarbeitenden auf Landverkehre, Distributions- und Lagerlogistik sowie auf Sonderservices spezialisiert. Als Gesellschafter des 24plus logistics network ist das Unternehmen in ein flächendeckendes Stückgutnetz eingebunden. Unter der Leitung des bisherigen Mitinhabers Rüdiger Lode wird das neue Tochterunternehmen zunächst unter dem Namen GW Lode GmbH auftreten. „Unter dem Dach von Gebrüder Weiss eröffnen sich der Spedition Lode neue Wachstumsperspektiven. Unsere Kunden profitieren von einem deutlich breiteren Leistungsspektrum und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können wir neue Entwicklungsmöglichkeiten bieten“, sagt Rüdiger Lode.

Über Gebrüder Weiss
Mit über 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 170 firmeneigenen Standorten und einem Jahresumsatz von 1,77 Milliarden Euro (2020) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von hoch spezialisierten Branchenlösungen und Tochterunternehmen zusammen – darunter u.a. die Logistikberatung x|vise, tectraxx (Branchenspezialist für High-Tech-Unternehmen), dicall (Kommunikationslösungen, Marktforschung, Training), Rail Cargo (Bahntransporte) und der Gebrüder Weiss Paketdienst, Mitgesellschafter des österreichischen DPD. Diese Bündelung ermöglicht es dem Konzern, schnell und flexibel auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Mit einer Vielzahl an ökologischen, ökonomischen und sozialen Maßnahmen gilt das Familienunternehmen, dessen Geschichte im Transportwesen mehr als 500 Jahre zurückreicht, heute auch als Vorreiter in puncto nachhaltigem Wirtschaften.

Kontakt
Gebrüder Weiss Unternehmenskommunikation
Merlin Herrmann
press@gw-world.com
Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach
T +43.5574.696.2169
F +43.5.9006.2173
http://www.gw-world.com
http://www.gw-world.com/de/news

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Spatenstich: Nagel-Group erweitert Logistikstandort für Molkereipro-dukte im Allgäu

Buxheim/Memmingen. Die Nagel-Group erweitert die Niederlassung Buxheim um 11.000 Paletten-stellplätze. Der Kontraktlogistikstandort liegt an der bayerischen Westgrenze zu Baden-Württemberg und wird nach Fertigstellung über rund 33.000 Palettenstellplätze verfügen. Die Nagel-Group ist in Buxheim für verschiedene Kunden tätig, das temperaturgeführte Multi-User-Warehouse ist speziell für die Lagerung von Molkereiprodukten ausgelegt.

Am 2. September 2021 erfolgte der erste Spatenstich. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2022 ab-geschlossen sein. Die Nagel-Group investiert rund 15 Millionen Euro in die Standorterweiterung Buxheim: Neben dem Ausbau der Lagerkapazitäten wird eine automatische Förderstrecke mit An-schluss an das Hochregallager und eine Photovoltaikanlage auf den Dächern des Neubaus und des Bestandsgebäudes installiert.


Grenzüberschreitende Warenströme in die Schweiz, nach Italien und Österreich

„Der Standort Buxheim ist ein wichtiger Lagerstandort für die Region im Süden Deutschlands und perfekt auf die Bedürfnisse beim Handling von Molkereiprodukten ausgelegt“, sagte Christian Berlin, Geschäftsführender Direktor Deutschland bei der Nagel-Group bei der Veranstaltung zum ersten Spatenstich.

„Mit der Erweiterung ermöglichen wir unseren starken Kunden aus dem Allgäu weitere Wachstums-möglichkeiten. Zudem erweitern wir in Buxheim unser Angebot an Value Added Services. Über un-seren Standort im benachbarten Bad Grönenbach speisen wir die Lebensmittel in unser engmaschi-ges Netzwerk ein und verteilen die Waren in ganz Deutschland sowie ins europäische Ausland.“ Die Standorte Buheim und Bad Grönenbach liegen verkehrsgünstig am Autobahnkreuz Memmingen, wo sich die Autobahnen A7 und A96 kreuzen. So sind sie besonders für grenzüberschreitenden Waren-ströme in die Schweiz, nach Italien, Liechtenstein und Österreich geeignet.

Photovoltaikanlage wird installiert
Zusätzlich zur Erweiterung der Hallenkapazitäten wird am Standort Buxheim auch eine Photovoltaik-anlage installiert. „Die PV-Anlage wird circa 35% unseres Energiebedarfes abdecken, das entspricht in etwa dem Jahresenergieverbrauch von 480 Drei-Personen-Haushalten“, sagt Karl Sigloch, der als Niederlassungsleiter die Standorte Buxheim und Bad Grönenbach für die Nagel-Group führt.

„Als ZNU-zertifizierter Betrieb sind uns hohe Standards in puncto Nachhaltigkeit sehr wichtig: So set-zen wir seit jeher auf LED-Beleuchtung und elektronische Flurförderfahrzeuge oder pflegen unsere Grünflächen insektengerecht in einem Azubiprojekt“, beschreibt Sigloch. Auch nach der Erweiterung wird das Oberflächenwasser auf dem 62.400 Quadratmeter großen Grundstück direkt auf dem Ge-lände durch Versickerung dem Grundwasser zugeführt.  Zudem werden 15 speziell isolierte Verlade-tore installiert, die beim Be- und Entladen den Energieverlust reduzieren.

 

Über die Nagel-Group: Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschäftigt an mehr als 130 Standorten rund 12.000 Mitarbeiter. Täglich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen Sendungsgrößen und Temperaturklassen. Ob Tiefkühlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder Süßwaren – Tag für Tag trägt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität vorfinden.

Kontakt:
Ihr Ansprechpartner
Julian Mester
E-Mail: Julian.Mester@nagel-group.com
Tel.: +49 (5423) 960-641

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Neues Logistikzentrum in Gengenbach: Fiege und LIP nehmen weiteres Multi-User-Center in Betrieb

 

  • 40.000 Quadratmeter Logistikfläche nahe der deutsch-französischen Grenze
  • Zweiter Forward-Funding-Deal zwischen Fiege und LIP Invest

 

Gengenbach/Greven/München, 2. September 2021 – Ziemlich genau ein Jahr hat es gedau-ert, nun ist das neue Logistikzentrum fertiggestellt: Die Fiege Gruppe nimmt ihr Multi-User-Center im baden-württembergischen Gengenbach in Betrieb. Auf dem 73.000-Quadratmeter-Grundstück nahe der deutsch-französischen Grenze zwischen Straßburg, Freiburg und Stuttgart sind ein dreigeschossiges Bürogebäude sowie vier Hallenabschnitte entstanden, die rund 40.000 Quadratmeter Lagerfläche für verschiedene Kunden bereithalten, darunter auch ein großer Rei-fenhersteller. Der operative Start ist für den Oktober geplant.

Die neue Logistikimmobilie in Gengenbach erfüllt den Gold-Status der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Damit setzt das Familienunternehmen Fiege aus dem westfäli-schen Greven zusätzlich zu seinen Wachstumszielen auch seine Nachhaltigkeitsziele um. „Ne-ben flächendeckender LED-Beleuchtung, einer Photovoltaikanlage und der Infrastruktur für E-Mobilität haben wir auf dem Gelände auch eine Wildblumenwiese geplant“, sagt Jan Fiege, Ma-naging Director Real Estate bei Fiege. „Zudem ermöglicht die übergeordnete Gebäudeleittechnik eine nachhaltige, gewerkeübergreifende Betriebsführung.“

LIP Invest hatte die Projektentwicklung bereits als Forward Deal erworben und in den Neubau mehr als 50 Millionen Euro investiert. „Mit dem Kauf des Multi-User-Centers können wir unsere Standortallokation im Portfolio weiter erhöhen. Die Immobilie überzeugt aber nicht nur durch ihre Lage, sondern auch durch die hochwertige und moderne Bauweise. Mit der einfachen Unterteil-barkeit der Halle und der Vielzahl an Verladetoren weist sie einen hohen Grad an Drittverwen-dungsfähigkeit auf“, sagt Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest.

Umgesetzt wurde das Bauprojekt vom Geschäftsbereich Fiege Real Estate in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Krüger Consult und der Bremer AG als Generalunternehmer. Gengen-bachs Bürgermeister Thorsten Erny lobt die schnelle Fertigstellung des Neubaus: „Es ist beein-druckend zu sehen, dass der komplette Neubau in nur einem Jahr entstanden ist. Nun freuen wir uns, das Familienunternehmen Fiege bei uns in Gengenbach begrüßen zu dürfen.“

Genutzt wird das neue Multi-User-Center in Gengenbach von Fieges Geschäftseinheit Industrie und Reifen. Christian Wierling, Managing Director des Geschäftsbereichs bei Fiege, erklärt: „Gengenbach ist für uns ein strategisch extrem wertvoller Standort in der Reifenlogistik und bie-tet unseren Kunden die Möglichkeit, den süddeutschen Raum sowie die Schweiz und Frankreich noch besser abzudecken.“ Zudem sei der Standort in Gengenbach die perfekte Erweiterung zum Fiege-Standort im rund 30 Kilometer entfernten Lahr im Schwarzwald, sagt Wierling. „Mit dem neuen Multi-User-Center in Gengenbach bedienen wir nicht nur unsere eigene Wachstumsstra-tegie, sondern vor allem auch die unserer Kunden.“


Über die Fiege Gruppe:
Die Fiege Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirt-schaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. www.fiege.com

 

Bildzeile 1: Fertigstellung nach nur einem Jahr Bauzeit: Fiege bezieht sein neues Multi-User-Center in Gengenbach.

Bildzeile 2: 40.000 Quadratmeter frische Logistikfläche: Die Fiege Gruppe schafft in Gengenbach Platz für das Wachstum ihrer Kunden.

Bildzeile 3: Gold-Status der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen: Fiege legt auch in Gengenbach viel Wert auf Nachhaltigkeit – und hat auf dem Dach des neuen Standortes eine Photovoltaikanlage installiert.


Über Fiege Real Estate:
Entwickeln – Bauen – Bewirtschaften – Optimieren:
Fiege Real Estate entwickelt Logistikimmobilien aus einer Hand. Von der Grundstücksakquise über die Schaffung von Planungs- und Baurecht bis hin zur Planung von Immobilien und Intralogistik, von der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen und Logistik über die Projektsteuerung bis hin zum an-schließenden Asset und Facility Management. Als Entwickler, Planer, Logistiker, Betreiber, Mieter und Nutzer von Immobilien sichert Fiege Real Estate hohe bauliche und logistische Standards sowie eine sichere und langfristige Drittverwendungsfähigkeit – und all das verbunden mit jahrzehntelanger Erfah-rung.

Über Fiege Industrie und Reifen: 35 Jahre Branchenerfahrung, 35 Millionen Reifen pro Jahr: Fiege ist der führende Dienstleister in der Reifenlogistik und organisiert die Werksentsorgung und den Transport vom Werk ins Lager. Ob auf der Straße oder auf dem Seeweg, ob national oder grenzüberschreitend: Die Transportnetzwerke der Geschäftseinheit Industrie und Reifen sind auf den Versand loser Reifen speziali-siert und genügen immer höchsten Serviceansprüchen. Von der Eingangsverzollung bis zur Komplett-radmontage als Value Added Service, von Qualitätskontrollen bis zur effizienten Lagerhaltung – Reifen sind bei Fiege in besten Händen.

Über LIP Invest:
LIP Invest ist führendes Investmenthaus in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland. Das Unternehmen wurde 2017 von erfahrenen Managern und Branchenexperten gegründet.

Aktuell managt LIP Logistikimmobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund 930.000 Quadratmeter und einem Volumen von 1,2 Milliarden Euro. Mit bisher drei Fonds – ein vierter ist in Planung – bietet LIP insti-tutionellen Investoren Zugang zu der attraktiven Assetklasse Logistikimmobilien. http://www.lip-invest.com

 

Pressekontakt Fiege:
Tobias Jöhren
Fiege Logistik
Pressesprecher
Joan-Joseph-Fiege-Straße 1
48268 Greven
Phone: +49 171 19 47 268
Mail to: tobias.joehren@fiege.com
Pressekontakt LIP:

Julia Olivia Oechsler
Head of Marketing & PR
LIP Invest GmbH
T +49 89 2421 0123-5
M +49 162 1660 009
j.oechsler@lip-invest.com
http://www.lip-invest.com

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Neukunde Gläserne Molkerei: Nagel-Group übernimmt logistische Abwicklung für Bio-Molkerei

Hamburg/Kabelsketal. Die Gläserne Molkerei hat die Nagel-Group als langfristigen Logistikpartner beauftragt. Seit Juli 2021 verteilt die Nagel-Group die Produkte aus dem Werk im mecklenburgischen Dechow sowie einer externen Produktionsstäte in Sachsen-Anhalt für die Gläserne Molkerei in ganz Deutschland. Zuvor wird die Ware in den Nagel-Group-Niederlassungen in Hamburg oder Kabelsketal eingelagert.

Die Gläserne Molkerei ist eine reine Bio-Molkerei, sie bezieht die Bio-Milch aus den umliegenden Regionen ihrer Produktionsstätten und verarbeitet diese zu Trinkmilch, Butter, naturgereiftem Käse und anderen Milchprodukten wie Joghurt. Für die Wahl des Kooperationspartners legte die Gläserne Molkerei großen Wert auf ein nachhaltiges Logistikkonzept. Die ZNU-zertifizierte Nagel-Group konnte den hohen Anforderungen insbesondere durch ihr Konzept zur Reduktion von CO2-Emissionen gerecht werden. Hierfür wurde Deutschlands größter Lebensmittellogistiker jüngst mit dem Lean & Green Star ausgezeichnet. Dirk Otto, der als Head of Vertical Cross Sector bei der Nagel-Group den Kunden Gläserne Molkerei betreut, erläutert: „Unsere Bemühungen um eine nachhaltigere Logistik sind neben unserem starken Netzwerk ein wichtiger Baustein für unsere Partnerschaft mit der Gläsernen Molkerei.“

Die Gläserne Molkerei verfolgt eine nachhaltige Herangehensweise entlang der gesamten Wertschöpfungskette. „Neben Maßnahmen im Energie- und Verpackungsmanagement setzen wir uns auch im Logistikprozess ambitionierte Ziele“, erklärt Markus Hedderich, Head of Operations & Supply Chain, Gläserne Molkerei. „Durch das dichte Verteilnetzwerk der Nagel-Group können wir Warenströme optimal bündeln und so auch bei saisonalen Schwankungen kosten- und energieeffizient liefern.“

Über die Gläserne Molkerei: Die Gläserne Molkerei – eine Tochtergesellschaft der Emmi Gruppe – ist eine Bio-Molkerei, die hauptsächlich Milch von Biobauern aus Nord- und Ostdeutschland verarbeitet. Die Molkereien im brandenburgischen Münchehofe und im mecklenburgischen Dechow sind im wahrsten Sinne des Wortes „gläserne“ Molkereien, bei denen Besucher:innen die Herstellung von Milchgetränken, Käse, Butter und Joghurt live erleben können.

Über die Nagel-Group: Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschäftigt an mehr als 130 Standorten rund 12.000 Mitarbeiter. Täglich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen Sendungsgrößen und Temperaturklassen. Ob Tiefkühlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder Süßwaren – Tag für Tag trägt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität vorfinden.

Kontakt:
Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG
Connecting the world of food®
i. V. Julian Mester
Pressesprecher
Head of Marketing & Communication

Telefon: 0049 5423 960 641
Mobil: 0049 151 168 25034

E-Mail: julian.mester@nagel-group.com
http://www.nagel-group.com

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]