Verzögerungen nehmen zu: Zwei von fünf Online-Bestellungen werden nicht rechtzeitig geliefert

Großteil der deutschen Verbraucher*innen: Paketzustellungen in letzter Zeit immer unpünktlicher

München, 12. September 2022 – Deutsche Verbraucher*innen sind zunehmend von teilweise erheblichen Verspätungen bei der Zustellung ihrer bestellten Pakete betroffen. Eine neue Untersuchung von Sendcloud, Europas führender Versandplattform, hat festgestellt, dass in den vergangenen drei Monaten bei 43,5 Prozent der deutschen Verbraucher*innen die letzte Paketlieferung viel zu spät ankam.

Die europaweite Umfrage von Sendcloud bestätigt dabei auch einen anhaltenden Aufwärtstrend im Online-Handel: Knapp 60 Prozent der befragten deutschen Konsument*innen geben an, im ersten Halbjahr 2022 mehr als zuvor im Internet eingekauft zu haben. Gleichzeitig erlebt ein Großteil der in der Untersuchung Befragten in den letzten drei Monaten immer häufiger Verzögerungen bei der Paketzustellung. In den meisten Fällen handelte es sich nur um eine eintägige Verzögerung (ca. 20 Prozent), aber in extremen Fällen (ca. vier Prozent) mussten Verbraucher*innen sogar mehr als fünf Tage länger als angekündigt auf ihre Bestellungen warten. Dabei erhielt nur die Hälfte der Konsument*innen (51 Prozent) eine Benachrichtigung über die Verspätung, über ein Drittel (31 Prozent) wurde erst nach dem erwarteten Liefertermin über die verspätete Zustellung informiert.

Zustellungsinformationen entsprechen nicht der Realität
Ein Grund für die vielen Verspätungen könnte in der Personalknappheit liegen, unter der viele Branchen aktuell leiden. Von den über 1.000 deutschen Verbraucher*innen, die im Rahmen der Untersuchung befragt wurden, hat fast zwei Drittel (über 67 Prozent) in den vergangenen drei Monaten häufiger negative Erfahrungen mit Lieferungen gemacht. In den meisten Fällen handelte es sich dabei um Verspätungen (37 Prozent), aber die Online-Käufer*innen berichteten auch von einer Zustellung zu ganz anderen als den angegebenen Zeiten (22 Prozent) oder an einen unsicheren Ort (16 Prozent). Als unsichere Orte gelten solche, an denen Pakete leicht gestohlen oder beschädigt werden können.

Deuten sich fehlende Verfügbarkeiten an?
Weiterhin zeigt die Umfrage, dass bei etwa 12 Prozent der Konsument*innen in Deutschland Artikel, die im Shop eigentlich als verfügbar gekennzeichnet waren, sich am Ende als nicht vorrätig herausstellten. Darüber hinaus beklagte etwa jede*r vierzehnte Befragte fehlende flexible Lieferoptionen.

Vorbereitung auf einen heißen Herbst: Online-Shops sollten auf Multi-Carrier-Strategie setzen
Angesichts des erwarteten Anstiegs der Paketsendungen im Herbst empfiehlt Sendcloud Online-Shops, in eine Multi-Carrier-Strategie zu investieren. Sabi Tolou, CCO & Co-Founder von Sendcloud, kommentiert die Ergebnisse der neuen Untersuchung: „Wie in vielen anderen Branchen auch, sind Paketzusteller durch Personalknappheit mit einer hohen Arbeitsbelastung konfrontiert. Wir raten Online-Händler*innen daher, mit mehreren Spediteuren zusammenzuarbeiten, damit sie bei Engpässen in den Lieferketten auf alternative Versandnetzwerke ausweichen können.“

Profi-Tipp: Versand an Servicestellen
Weiter führt er aus: „Eine Strategie mit mehreren Transportunternehmen ermöglicht eine bessere Verteilung der Zustellbelastung. Shop-Betreiber können dadurch auch hohen Lieferanforderungen auf Verbraucherseite zufriedenstellend erfüllen. Durch das Angebot mehrerer Versandoptionen haben Käufer*innen die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wo, wann und wie sie ihre Bestellung optimal empfangen können. Auch ein positives Liefererlebnis strahlt direkt auf die Marke zurück und stärkt das Vertrauen in einen E-Commerce-Anbieter. Ein weiterer Profi-Tipp ist es, den Versand an Servicestellen anzubieten, da hier die Liefergarantie 100 Prozent beträgt. Dies verringert den Druck auf die Zusteller und verkürzt die Lieferzeiten.“

Sendcloud ist eine All-in-One Versandplattform für E-Commerce-Unternehmen, die ihr Geschäft skalieren wollen. Der Versandspezialist optimiert den gesamten Versandweg von der Kaufabwicklung bis zur Rücksendung und steigert dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Online-Händlern. Mit der Sendcloud Lösung wird E-Commerce-Logistik vom Engpass zum Wachstumsbeschleuniger und der Versand zu einem Wettbewerbsvorteil. Sendcloud wurde 2012 in den Niederlanden gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer der am schnellsten wachsenden Scale-Ups und führenden Versandlösungen in Europa entwickelt – mit mehr als 23.000 Kunden in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Belgien und Österreich. Das Kundenspektrum reicht von kleinen bis hin zu großen Online-Einzelhändlern und erstreckt sich von Branchen wie Mode über Elektronik bis hin zu Lebensmitteln und Getränken. Herzstück und Fundament von Sendcloud ist Technologie: Als SaaS-Modell konzipiert, hat sich das Unternehmen im Laufe der Jahre von einer einfachen API zu einer All-in-One-Plattform entwickelt, die den gesamten Versandprozess von der Auswahl mehrerer Versandpartner bis hin zur Automatisierung von Rücksendungen automatisiert und so eine Win-Win-Situation für Online-Händler und Verbraucher schafft.

Firmenkontakt
Sendcloud
Katharina Oehm
Infanteriestraße 11
80797 München
+49 89 800 90 829
katharina.oehm@axicom.com
https://www.sendcloud.de/

Pressekontakt
AxiCom
Katharina Oehm
Infanteriestraße 11
80797 München
+49 89 800 90 829
katharina.oehm@axicom.com
http://www.axicom.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Asendia feiert 10-jähriges Jubiläum

 

– Das E-Commerce-Unternehmen hat sein Geschäft seit der Gründung 2012 nachhaltig verändert und verzeichnet kontinuierliches Wachstum
– Die Akquisition von eShopWorld (ESW) und Scalefast sowie Investitionen in Anchanto haben zu diesem Wachstum beigetragen
– 2022 ist ein richtungsweisendes Jahr: Asendia ist erstmals zu 100 % CO2-neutral

Asendia, das Joint Venture aus La Poste und Schweizerischer Post, feiert 10 Jahre anhaltendes Wachstum und Transformation. Das Jahr 2022 markiert eine Dekade kundenorientierter Logistik, die Brands aller Größen dabei unterstützt, ihre Produkte in neuen Märkten rund um den Globus zu verkaufen. Die Erfolge – über 2 Mrd. EUR Jahresumsatz in 2021 und das Erreichen von 100 % CO2-neutralität – werden gebührend gefeiert: Anlässlich des Jubiläums pflanzt das Unternehmen über 2.000 Bäume – mindestens einen für jeden Mitarbeiter weltweit.

Der Fokus Asendia“s liegt darauf, Brands mit intelligenten Technologien und hervorragender Logistik dabei zu unterstützen, international zu wachsen, weshalb das Unternehmen 2020 in die SaaS-Plattform Anchanto investiert sowie ESW in 2021 komplett übernommen hat. Diese Investitionen haben es Asendia ermöglicht, sein breites Spektrum an E-Commerce-Lösungen für Brands und Einzelhändler noch einmal zu erweitern. In 2020 erfolgte zudem der Launch von e-PAQ, Asendia“s Warenversandlösungen für Onlinehändler, die international verkaufen. Dank dieser erfolgreichen Businesstransformation in den letzten Jahren kann Asendia seine Vision weiterhin verwirklichen: unseren Kunden weltweit Zugang zu globalen Vertriebslösungen zu geben sowie Brands digitale Lösungen zu bieten, die das Einkaufserlebnis der Verbraucher verbessern.

Neben dem Bestreben, die internationale Logistik einfach und effizient zu gestalten, liefert Asendia mittlerweile in über 200 Länder und hat Niederlassungen in 17 Märkten – so kann das Unternehmen einen weltweiten Service garantieren. Asendia macht den Crossborder E-Commerce weltweit einfach, zuverlässig und nachhaltig.

Nachhaltigkeit als Eckpfeiler

Nachhaltigkeit war schon immer eines der Kernthemen Asendia“s. Wachsende Sorgen über den Umwelteinfluss von Logistikaktivitäten haben dazu geführt, dass das Unternehmen seine Nachhaltigkeitsstrategie in den letzten drei Jahren noch einmal ausgebaut hat. 2022 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem Asendia zu 100 % CO2-neutral geworden ist. Dieses Ziel erreicht das Unternehmen, indem es alle Emissionen aus dem internationalen Transport – inklusive First-Mile-Abholung, Last-Mile-Zustellung und Retouren sowie auch alle Emissionen von Gebäuden, Maschinen und Geschäftsreisen kompensiert.

Zu Asendia“s Eckpfeilern gehören neben der Nachhaltigkeit auch die Mitarbeiter, intern „Asendianer“ genannt. Anlässlich des Jubiläums soll beides entsprechend gewürdigt und gefeiert werden; daher hat Asendia beschlossen, für jeden Mitarbeiter einen Baum zu pflanzen. Das macht 2.000 Bäume in Jura1 und Chantilly2, Frankreich.

Barbara Schielke, Asendia“s Chief HR and CSR Officer, zum Jubiläum und Asendia“s Engagement für Nachhaltigkeit: „Als einer der größten globalen Logistikanbieter ist es unsere Pflicht, die Menschen und unseren Planeten zu schützen. Wir sind stolz darauf, zu 100 % CO2-neutral zu sein, und freuen uns darüber, das passend zu unserem 10-jährigen Jubiläum geschafft zu haben. Wir gehen in der Branche gerne mit gutem Beispiel voran. Dennoch liegt noch ein langer Weg vor uns, um den Planeten zu schützen, und wir werden auch in Zukunft daran arbeiten, weitere nachhaltige Lösungen für unsere Kunden zu finden.“

Marc Pontet, Chief Executive Officer der Asendia Group: „Wir sind stolz darauf, was wir in der letzten Dekade geschafft haben, und dankbar für das Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen. Wir wissen, wie wichtig die Wahl des richtigen Partners beim Aufbau eines weltweiten Kundenstamms ist; daher widmen wir uns auch weiterhin dem Ziel, einen komfortablen, flexiblen und zuverlässigen Service anzubieten, der wichtige Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt.“

Asendia ist einer der Weltmarktführer im internationalen E-Commerce und Postversand und beliefert über 200 Destinationen weltweit mit Päckchen, Paketen und Postsendungen aller Art. Dank der Erfahrung und Kompetenz ihrer Muttergesellschaften, La Poste und Schweizerische Post, verfügt die Asendia Group über großes internationales wie lokales Know-How. Diese umfassende Expertise beinhaltet verschiedenste Aspekte des E-Commerce – von Webshop Software und Marketplace Management bis zu internationaler Logistik. Asendia verschreibt sich darüber hinaus dem Thema Nachhaltigkeit und kompensiert alle CO2-Emissionen – inklusive First-Mile, Abholung, Last-Mile, Retouren, Gebäudeemissionen, Maschinen und Geschäftsreisen.

Asendia beschäftigt über 1.500 Menschen in Europa, Großbritannien, Asien-Pazifik und den USA – die perfekte Mischung aus globalem Netzwerk und Präsenz vor Ort.

www.asendia.de

Kontakt
Asendia Germany GmbH
Thomas Berger
Redcarstraße 3
53842 Troisdorf
02241 94720
presse@asendia.com
http://www.asendia.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Internationales Start-up Frisbo bietet deutschen Onlinehändlern gesamteuropäische digitale Fulfillment-Lösung

Berlin, 30. Mai 2022 – Nach dem erfolgreichen Eintritt in den deutschen Markt im vierten Quartal 2021, folgten für Europas größtes Fulfillment-Netzwerk Frisbo weitere Expansionen nach Großbritannien, Spanien, Italien und Österreich im ersten Quartal 2022. Als nächstes Ziel strebt Frisbo die Erweiterung in die Beneluxstaaten, nach Estland, Litauen sowie Finnland an und möchte zum Jahresende in ganz Europa präsent sein.

Das Unternehmen bietet deutschen Onlinehändlern die Lagerung, Rechnungsstellung, Kommissionierung und Lieferung von Online-Bestellungen zu skalierbaren Kosten innerhalb eines Tages in 24 europäische Länder und erleichtert so deren grenzüberschreitende Expansion. Frisbo operiert mit einem Netzwerk von 25 Warenhäusern in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Spanien, Italien, Tschechien, Polen, der Slowakei, Ungarn, der Republik Moldau, Rumänien, Bulgarien sowie Chile.

„Wir wollen, dass die Lieferung am nächsten Tag zu einem Standard im grenzüberschreitenden E-Commerce Handel in ganz Europa wird. So können Verkäufer, die neue Märkte erschließen wollen, die gleiche Qualität wie lokale Onlineshops anbieten. Das ist ein sehr wichtiges Versprechen für Online-Händler, um das Vertrauen ihrer Kunden zu gewinnen und ihr Geschäft schnell voranzubringen“, so CEO und Frisbo Mitgründer Bogdan Colceriu.

Um Einzelhändlern nicht nur mit einer automatisierten Fulfillment-Lösung zu helfen, sondern ihnen auch die Möglichkeit zu geben, den Umsatz zu steigern und neue Märkte zu erschließen, ohne dass logistische Vorkenntnisse erforderlich sind, hat Frisbo strategische Partnerschaften mit Marktführern entwickelt. So soll der Verkaufsprozess in mehreren Märkten und über mehrere Channel-Plattformen hinweg vereinfacht werden.

Laut Frisbo ist Deutschland ein wichtiger Markt für die Entwicklung des europäischen E-Commerce Handels und gemeinsam mit Polen eine zentrale logistische Drehscheibe, die die Länder Ost- und Westeuropas miteinander verbindet. „Wir sind sicher, dass gerade deutsche Onlinehändler durch unser Angebot ihren Verkauf über Ländergrenzen hinweg wesentlich erweitern können“, gibt sich CEO Bogdan Colceriu optimistisch.

„Die Pandemie hat dem E-Commerce einen Schub verliehen. Die größte Herausforderung allerdings trat in der Lieferkette durch hohe Transportkosten und eine Erhöhung der Lagerbestände auf. Es kam nicht etwa zu einem Rückgang der Kundenzahlen, sondern im Gegenteil zu deren Anstieg, was die Lieferung immer schwieriger gestaltet hat. Dieses Problem bleibt auch nach der Pandemie bestehen und zwingt die Betreiber von Onlinehandel dazu, neue Wege für die Lagerung und Lieferung ihrer Produkte zu erschließen“, erklärt Colceriu. Zum Jahresende 2022 plant sein Unternehmen, zusätzliche zehn Millionen Euro zu investieren, um die Expansion des Start-ups in Nicht-EU-Staaten zu beschleunigen.

Über Frisbo:
Frisbo ist die smarte E-Fulfillment-Plattform mit der größten Reichweite in ganz Europa. Die Vision des Unternehmens ist es, europaweit und anschließend weltweit einen neuen Standard für die algorithmische Auftragsabwicklung von Onlinekäufen zu entwickeln. Das Start-up will somit dazu beitragen, den E-Commerce Markt zu verbessern und den grenzüberschreitenden Ausbau von Onlineshops zu unterstützen und zu erleichtern.

Frisbo ist die smarte E-Fulfillment-Plattform mit der größten Reichweite in ganz Europa.

Firmenkontakt
Frisbo Efulfillment SA
Ana Arghire
Str. Laterala 55
507270 Brasov
+40 728 728 311
info@kaisercommunication.de
https://www.frisbo.de/

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Guntram Kaiser
Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
+49 30 845 20 00 0
info@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de

Bildquelle: Frisbo

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

GreyOrange erweitert sein Robotics-Fulfillment-Geschäft in Europa

Die Expansion von Active Ants nach Belgien ist Teil der Wachstumsstrategie für Europa

GreyOrange, ein globaler Software- und Mobile-Robotics-Anbieter, gibt heute die Einführung seines GreyMatter Fulfillment Operating Systems sowie der Ranger MoveSmart Roboterreihe im E-Fulfillment-Lager von Active Ants in Willebroek, Belgien, bekannt. GreyOrange modernisiert mithilfe von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning die Auftragsabwicklung in Warenlagern und optimiert den Lagerbetrieb in Echtzeit.

Die Lösung von GreyOrange für modernes Fulfillment in Logistikstandorten hat sich bereits im niederländischen Lager von Active Ants bewährt. Dort hat sie Wertschöpfungsgrad und Effizienz erhöht. Der Einsatz wird nun auf den belgischen Markt ausgeweitet, auch um sich auf den Anstieg der Nachfrage im E-Commerce zum Weihnachtsgeschäft vorzubereiten. Diese Ausweitung ist der Beginn eines Projekts, um die Effizienz der Auftragsabwicklung in zahlreichen weiteren Lägern in Europa zu steigern.

Active Ants bietet seine Lagerdienstleistungen E-Commerce-Unternehmen in ganz Europa an. Das Unternehmen verbessert die Effizienz und Genauigkeit des E-Fulfillments durch Innovation, Automatisierung sowie den Einsatz von Robotern. Active Ants lagert, verpackt und verteilt jährlich die Waren von mehr als 4 Millionen Bestellungen für über 250 Einzelhändler.

Das GreyMatter Fulfillment Operating System sowie die Ranger MoveSmart Roboter sind im gesamten Fulfillment-Prozess im Einsatz, um Lieferzeiten für Kunden zu verkürzen und Kosten zu senken: von der Kartonaufrichtung über die Produktverpackung, bis hin zur Sortierung am Zielort. Als Software-basierte Lösung können die Roboter auf zukünftige Anforderungen angepasst und skaliert werden. Dadurch kann Active Ants auch in Zukunft passgenaue und effiziente E-Fulfillment-Dienstleistungen für Kunden anbieten.

„Die Anforderungen der Kunden im E-Commerce steigen immer weiter an. Unsere Analysen zeigen, dass fast die Hälfte aller Kunden die Lieferung ihrer Onlinebestellungen innerhalb von zwei Tagen erwartet. Onlineshops und Einzelhandelsunternehmen können sich keine langen Lieferzeiten leisten, da sie ansonsten ihre Kundschaft verlieren“, sagt Jan Heijblom, Benelux-Verantwortlicher bei GreyOrange. „Die multifunktionalen Roboter von GreyOrange versetzen Active Ants in die Lage, für ihre Kunden schnellere und präzisere E-Fulfillment-Services zu erbringen. Zudem können sie Prozesse in dem Maße anpassen, wie sich die Marktdynamik verändert und Kundenanforderungen steigen.“

„Wir sind mit unserem niederländischen Lager sehr erfolgreich. Diesen Erfolg wollen wir nun auf dem belgischen Markt und darüber hinaus wiederholen. Mit dem GreyMatter-Betriebssystem und der Ranger-Roboter-Serie können wir unser Angebot entsprechend den Bedürfnissen unserer Kunden skalieren, modifizieren und uns auf die Zukunft des Einzelhandels vorbereiten“, kommentiert Jean Lahaye, Gründer von Active Ants.

Über Active Ants

Active Ants wurde 2010 gegründet und hat das Ziel, E-Fulfillment mit Hilfe von Innovation, Automatisierung und dem Einsatz von Robotern genauer und effizienter zu machen. Seit seiner Gründung hat sich Active Ants mit mehr als 250 Kunden und über fünf Millionen Bestellungen pro Jahr zu einem der größten Player in den Niederlanden entwickelt. Im Jahr 2018 ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem belgischen Postdienstleister bpost ein, um E-Fulfillment-Zentren an wichtigen europäischen Standorten aufzubauen. Weitere Informationen zu Active Ants finden Sie unter www.activeants.com

Über GreyOrange

GreyOrange ist ein globaler Software- und Mobile-Robotics-Anbieter, der mithilfe von Künstlicher Intelligenz die Auftragsabwicklung in Warenlagern modernisiert und den Lagerbetrieb in Echtzeit optimiert. Das GreyOrange Fulfillment Operating System ist die einzige vollständig integrierte Software- und Robotics-Lösung, die mittels neuester Erkenntnisse aus dem Bereich Fulfillment in Echtzeit Auftragsdaten auswertet und dadurch die Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Robotern effizient orchestriert. Das Ergebnis sind schnelle, flexible und präzise abgestimmte Prozesse, die den Kundenerwartungen im modernen Handel kontinuierlich gerecht werden.

Die Experten von GreyOrange unterstützten Unternehmen dabei, Fulfillment-Prozesse zu optimieren, Umsätze zu steigern, Abwicklungskosten zu sparen und dabei die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu verbessern. GreyOrange hat seinen Hauptsitz in Atlanta, Georgia, und unterhält Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Europa, Indien und Japan. Zu den Kunden von GreyOrange zählen unter anderem IKEA und H&M. Weitere Informationen unter: www.greyorange.com und auf YouTube.

Firmenkontakt
Grey Orange Pte. Ltd.
Elena Weitkunat
Bussardweg 31
30880 Laatzen
+49 (0)176 57866808
greyorange@hbi.de
https://www.greyorange.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+98999388752
greyorange@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Qualitätswolle trifft auf Tech: Gründl erobert das D2C-Geschäft mit everstox

Die Münchner Logistikspezialisten übernehmen die Produkt-Kommissionierung für die neue D2C-Geschäftssparte des familiengeführten Mittelständlers

München, 5. Juli 2021 – everstox, Entwickler und Betreiber der gleichnamigen Logistics-as-a-Service Plattform, freut sich über einen neuen Kunden aus der Textilindustrie. Das mittelständische Familienunternehmen Gründl wickelt die Versand- und Lagerlogistik seines neu aufgebauten Direktkundengeschäfts komplett über die Plattformlösung und das europaweite Netzwerk an qualifizierten Logistikpartnern von everstox ab.

Der traditionsreiche Familienbetrieb Gründl – mit Hauptsitz im bayerischen Ingolstadt – ist ein europaweit führender Anbieter für Handstrickgarne und Kurzwaren. Seit seiner Gründung in den 1920er Jahren hat sich das mittelständische Unternehmen beständig erfolgreich weiterentwickelt und wird heutzutage in der Textilindustrie als moderner Top-Spezialist für Woll- und Kurzwaren wahrgenommen. Für seinen kürzlich gestarteten D2C-Vertriebskanal suchte Gründl einen verlässlichen Partner, der die Kommissionierung für das Direktkundengeschäft übernimmt. „Unser Inhouse-Team verfügt über sehr gute, etablierte Logistikprozesse für den B2B-Bereich. Die Herausforderungen des für uns neuen E-Commerce-Fulfillments sind jedoch grundverschieden – und führen einen schnell an die eigenen Grenzen“, erinnert sich Sebastian Müller, Marketing und Sales Manager bei Gründl. Denn das Endkundengeschäft ist geprägt von Einzelpaketversand mit vielen, individuellen Feinheiten, die für ein gelungenes Auspackerlebnis des Endkunden zentral wichtig sind.

Erfolgreiches Zusammenspiel aus Logistiker-Netzwerk und modernster Technologie

„everstox konnte diese Herausforderungen problemlos meistern und hat es uns ermöglicht, die Distributionslogistik unserer D2C-Sparte binnen zwei Wochen perfekt aufzusetzen“, freut sich Müller. „Wir waren sofort überzeugt, denn im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern, die wir aus früheren Projekten kennen, ist die Lösung von everstox komplett transparent aufgebaut. Und auch die operative Umsetzung funktionierte von Anfang an reibungslos.“

Heute profitiert Gründl vor allem vom einfachen Zugang zu hochqualifizierten, spezialisierten Logistikpartnern aus dem europaweiten everstox-Netzwerk, die passgenau auf die Bedürfnisse des mittelständischen Familienbetriebs in puncto Kommissionierung, Lagerung, Verpackung und Versand abgestimmt sind. Ein weiterer Pluspunkt ist die everstox Cloud-Lösung: Mit der leistungsstarken Software lassen sich sämtliche Prozesse der Distributionslogistik automatisieren, verwalten und steuern. Dadurch stehen dem Familienunternehmen nicht nur Bestell- und Lagerinformationen in einem übersichtlichen Dashboard zur Verfügung, sondern es lassen sich ebenfalls Stammdaten von Inventar pflegen. Das Tracking und Tracing von Bestellungen und Service-Level-Agreements ist darüber ebenso möglich wie das Wiederauffüllen von Lagerbeständen oder das Einrichten automatischer Warnmeldungen zur Verhinderung von Lieferengpässen per Knopfdruck.

Und auch Gründls geplante Expansion des D2C-Geschäfts ins europäische Ausland lässt sich über die Logistics-as-a-Service Plattform abbilden: Dank der everstox Lösung kann Gründl bedarfsabhängig verschiedene Lager nahtlos in seinen Logistikprozess integrieren und quasi per Mausklick europaweit ein flexibles, skalierbares Logistik- und Distributionsnetzwerk aufbauen – ohne zusätzlichen Integrationsaufwand. Weitere Informationen zu Gründl gibt es hier.

Download Pressefoto: hier

Über everstox
everstox, ein erfolgreiches Start-up aus München, ist Entwickler und Betreiber der gleichnamigen Technologieplattform, die über ein Netzwerk europäischer Logistikdienstleister skalierbare und datengesteuerte Lagerlogistik und Fulfillment für E-Commerce, B2B und den Einzelhandel anbietet. Das Unternehmen baut sukzessive das größte technologiegetriebene und unabhängige Netzwerk an renommierten Lagerlogistik- und Fulfillment-Partnern auf und ermöglicht damit europaweit transparente, effiziente und ökologisch wertvolle Logistiklösungen.
Mit dem Experten-Team von everstox profitieren Handelsunternehmen von optimierten Prozessen, fundierten Marktkenntnissen und strategischer Beratung. Das bedeutet für den Handel einen klaren Wettbewerbsvorteil im Vertrieb. Das Unternehmen wird von seinen drei Gründern Boris Bösch, Felix Haberland und Johannes Tress geführt. Hier gibt es weitere Informationen zu everstox und zur Logistics-as-a-Service-Lösung.

Firmenkontakt
everstox
Maximilian P. Nenning
Türkenstraße 38
80799 München
0049 176 20367698
marketing@everstox.com
https://www.everstox.com

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089 189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
https://www.pr-vonharsdorf.de

Bildquelle: @everstox

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]