Die Logistikkooperation LogCoop lädt interessierte Messebesucher vom 9. bis 12. Mai auf die Messe transport logistic in München in Halle A5/Stand 314.

Mit Anlass zum Feiern und Zukunftsplänen im Gepäck kommt die Logistikkooperation LogCoop in diesem Jahr auf die Messe transport logistic, die vom 9. bis 12. Mai in der Messe München stattfindet. Als Mitaussteller sind eine Vielzahl der inzwischen über 125 Mitgliedsfirmen auf dem freistehenden 140m² großen Gemeinschafsstand dabei. LogCoop lädt interessierte Besucher ein, mehr über die Entwicklung des Netzwerks seit der Gründung im Mai 2013 sowie jüngst gestartete Aktivitäten, wie den weltweiten 24/7-Notfall Service, die Ausweitung des branchenspezifischen Austauschs, und die Aus- und Weiterbildungsangebote zu erfahren.

Das Jahrzehnt 2013 – 2023 war für die Logistikbranche eine wirtschaftlich turbulente Dekade mit vielen Herausforderungen, von Globalisierung und Wachstum geprägt, stetig steigenden Anforderungen an die Flottenbetreiber, Fachkräftemangel sowie hohem Wettbewerbsdruck und eine zunehmende Konzentration am Markt mit wenigen großen Global Playern.
“Die Gesellschaft hat während der Pandemie verstärkt erfahren, dass die Logistik eine systemrelevante Branche ist. Der Wettbewerbsdruck ist auch im Zuge der vorangetriebenen Digitalisierung weiterhin vorhanden, wenn nicht sogar gestiegen. Die geopolitische Lage, die Verknappung von Rohstoffen, der sich zuspitzende Fachkräfte- und Fahrermangel sowie die steigende Anzahl an Insolvenzen bei den Kunden sind weiterhin Treiber für die Notwendigkeit Synergien durch Kooperationen zu nutzen. Nach wie vor kann man feststellen, dass die Gründe für den Zusammenschluss zu einer starken Gemeinschaft sich vielleicht marginal verlagert haben, aber dennoch die gleichen sind wie vor 10 Jahren.”, so Marc Possekel, Geschäftsführender Gesellschafter der LogCoop GmbH.

Weltweiter 24/7-Notfall-Service
Die LogCoop hat es sich zur Aufgabe gemacht neue Netzwerke zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Mitglieder und deren Kunden entsprechen, um flexibel auf Marktanforderungen reagieren zu können. So wurde 2016 das Lagernetzwerk gegründet und im Jahre 2017 das Mitnahmestaplernetzwerk. Das im Januar 2023 gegründete Netzwerk “LogCoop Anytime” bietet als Service Lösungen im Rahmen der Notfall-Logistik, egal welches Produkt, ob auf der Palette, im Paket oder als Komplettladung und wohin es befördert werden muss. LogCoop Anytime ist über eine Notfall-Hotline 24 Stunden, 7 Tage in der Woche an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Schnelligkeit und eine ausgewiesene Expertise der Ansprechpartner, um auch außergewöhnliche Frachten zuverlässig an ihr Ziel zu befördern, sind Kern des Geschäftsmodells. Innerhalb von 15 Minuten nach Versand der Notfall-Anfrage erhalten die Kunden ein maßgeschneidertes Angebot. Der Service umfasst Direktfahrten, Luftfracht, Board Courier-Services (OBC), Charter einer gesamten Maschine beziehungsweise eines Helicopters mit persönlichem All-inclusive-Service. Zusätzlich zum Tracking der Sendung wird die Verzollung der Waren, Tür-zu-Tür Lieferungen, sowie die Verpackungsoptimierung angeboten. Aber auch der Transport von Wertfrachten, Kühl -und Gefahrgütern unter Einhaltung der entsprechenden rechtlichen Auflagen ist möglich. Angeboten wird der Service aktuell von 10 ausgewählten, vorwiegend international tätigen LogCoop Mitgliedern. Auf der transport logistic wird Thomas Koch, Geschäftsführer von Greenline Logistik aus Stolberg, über erste Erfahrungen bei weltweiten Transporten mit LogCoop Anytime berichten.

Branchenspezifischer Austausch in Arbeitskreisen
Ein wesentlicher Aspekt der Kooperation ist der Austausch der Mitglieder untereinander, daher bietet LogCoop u.a. regionale Mitgliedertreffen und branchenspezifische Arbeitskreise. In den letzten Monaten hat sich zum Beispiel mit dem Arbeitskreis “See- und Luftfracht” ein Gemeinschaftsprojekt zum Thema LCL (Less than Container Load) mit dem Hafen Hamburg, der LogCoop und ihrem Mitglied A.L.S Allgemeine Land- und Seespedition GmbH sowie zwei weiteren Hafenlogistikern ergeben. Im März 2023 ist das Pilotprojekt zur Stückgutkonsolidierung für den Seeexport bereits erfolgreich gestartet.
Der Arbeitskreis “E-Fulfillment” hat sich Ende Februar virtuell in einem Jahres-Kick-Off Meeting getroffen, um den gemeinsamen Fahrplan für 2023 festzulegen. Zukünftig wird der Arbeitskreis in persönlichen Treffen den interdisziplinären Austausch der Mitglieder durch Referenzbesuche bei Mitgliedsunternehmen fördern. So sollen verschiedene Automatisierungstechnologien wie zum Beispiel AutoStore oder Sorter im Live-Betrieb besichtigt werden. Aber auch IT-Themen, Prozesse, Verpackungsthemen und der europäische Paketversand inkl. der aktuellen Regularien für den Versand nach Großbritannien stehen auf der Agenda.
Die LogCoop ist interessiert daran, auch weiterhin den Austausch der Mitglieder in fachbezogenen oder auch regionalen Arbeitskreisen zu fördern, um praxisnahe und lösungsorientierte Ansätze gemeinsam zu erarbeiten und im besten Falle konkrete Projekte zu entwickeln.

Umfassendes Weiterbildungsangebot für Mitglieder
Neben den individuellen Lager- und Transportlösungen für verschiedene Branchen gibt es inzwischen auch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot von der Ende 2022 gegründeten LogCoop Akademie. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Lobraco Akademie bietet sie den LogCoop Mitgliedsunternehmen exakt an die Bedürfnisse der Transport- und Logistikbranche angepasste Aus- und Weiterbildungsseminare zur Qualifizierung und zum Ausbau der jeweils benötigten Kompetenzen an. Damit will die Akademie die Unternehmen befähigen, einerseits bestehende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weiter zu qualifizieren und ihre Karriereentwicklung im
Unternehmen zu fördern, sowie anderseits neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hinzuzugewinnen, um den Unternehmenserfolg nachhaltig sicherzustellen.

Über die LogCoop GmbH:
Die LogCoop GmbH ist eine Logistikkooperation für mittelständische Unternehmen der Transport- und Logistikbranche. Gegründet im Mai 2013, bietet die LogCoop ihren über 125 Mitgliedern neben Einkaufsvorteilen und entsprechendem Know-how, branchenspezifische Lösungen rund um die Logistik. Innerhalb verschiedener Netzwerke ermöglicht die Kooperation die Bündelung einzelner Ressourcen und die Nutzung von Synergien. Die LogCoop fördert aktiv den branchenübergreifenden Wissensaustausch über zukunftsweisende Innovationen und trägt hiermit zu einer engen Verzahnung der Mitgliedsunternehmen bei.
2016 wurde das LogCoop Lagernetzwerk als erstes Netzwerk dieser Art in Deutschland gegründet, in dem inzwischen fast 60 Mitglieder aus Deutschland und weiteren 11 Ländern zusammenarbeiten und ihre Lagerkapazitäten zu mittlerweile insgesamt 3,5 Millionen Quadratmetern Lagerfläche bündeln. Als Multiplikator und Interessenvertreter kooperiert die LogCoop mit einigen Partnern und Initiativen, die der Logistikbranche dienen.

Kontakt
LogCoop GmbH
Andrea Mülders
Großenbaumer Weg 10
40472 Düsseldorf
+492 11 97 63 34 31
493560766d46b4839bff0d46ff5cb0affadc2e5b
http://www.logcoop.de

Bildquelle: @LogCoop

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]