LAGERTYP ZOLLLAGER:

Hier bekommen Sie schnell und einfach einen Überblick von geeigneten Textillagern in verschiedenen Städten und Regionen: Unser Angebot umfasst eine Kartensuche oder eine Suchmaske. Zolllager selektiert finden und mieten – bei WAREhousing.online!

Zolllager

ZOLLLAGER (englisch: customs warehouse)

Da sie unter amtlichem Zollverschluss stehen, sind Zollager eine Spezifikum. Die Waren werden also vom Zoll überwacht und gegebenenfalls zugelassen. Dies kommt Unternehmen entgegen, die Waren aus nicht EU-Ländern beziehen. Grundsätzlich müssen diese Güter, sobald sie die EU Grenze passieren verzollt werden. Für Unterhmen als auch für die Zollbehörde stellt dies einen nicht unerheblichen bürokratischen Aufwand dar. Waren können durch das Zollagerverfahren in andere EU Länder gebracht werden, ohne das diese zollrechtlich eingeführt werden. Unverzolt und unersteuert werden die Waren dazu in Zollagern zwischengelagert.

Unterschiedliche Lagertypen

Artikel 99 des Zollkodex der EU in Verbindung mit Artikel 525 der Zollkodex-Durchführungsverordnung :

Zolllager unterliegen dem Recht der Europäischen Union. Dabei lassen sich private und öffentliche Zollager unterscheiden. Öffentliche Zollager werden in der Regel von Spediteuren errichtet.

Dabei gibt es folgende unterschiedliche Formen:

  • Lagertyp A:  Bei Lagertyp A ist der Einlagerer für die Überführung verantwortlich Waren verantwortlich, der Lagerhaler für die Einhaltung der Zollvorschriften
  • Lagertyp B: Wie bei Typ A, zusätzlich ist der EInlagerer sowhl für die Überführung der Waren als auch für die Einhaltung der Zollvorschriften während der Einlagerung verantworlich .
  • Lagertyp F: Dieser Lagertyp wird von den Zollbehördenselber eingerichtet und unterhalten. Sie ist somit Lagerhalter.

Bei den privaten Zollagern werden folgende Typen unterschieden:

  • Lagertyp C: Auf die Lagerwaren hat der Lagerhalter nur mit Zollbehörde zugriff.
  • Lagertyp D:  Auch ohne Zollbehörde hat der Lagerhalter Zugriff auf die Lagerwaren.
  • Zolllager Typ E: HIerbei muss nicht unbedingt ein als Zollager zugelassener Ort für die Lagerung verwendet werden.

Vorteile eines Zolllagers

Dies bringt für die Unternehmen verschiedene Vorteile:

  • Kreditfunktion: bis die Ware in den freien Verkehr überführt, werden Zölle, Mehrwertsteuer und Verbrauchssteuer ausgesetzt, es müssen keine Einfuhrabgaben entrichtet werden, ohne dass sie in den freien Verkehr gelangen soll.
  • Handelspolitische Maßnahmen: Einfuhrgenehmigungen, Lizenzregelungen und andere Handelspolistische Maßnahmen werden ausgesetzt
  • die Lagerung ist zeitlich nicht begrenzt
  • die Alarmsysteme sind meist hochmordern

    Zolllageranbieter