Spatenstich: Nagel-Group erweitert Logistikstandort für Molkereipro-dukte im Allgäu

Buxheim/Memmingen. Die Nagel-Group erweitert die Niederlassung Buxheim um 11.000 Paletten-stellplätze. Der Kontraktlogistikstandort liegt an der bayerischen Westgrenze zu Baden-Württemberg und wird nach Fertigstellung über rund 33.000 Palettenstellplätze verfügen. Die Nagel-Group ist in Buxheim für verschiedene Kunden tätig, das temperaturgeführte Multi-User-Warehouse ist speziell für die Lagerung von Molkereiprodukten ausgelegt.

Am 2. September 2021 erfolgte der erste Spatenstich. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2022 ab-geschlossen sein. Die Nagel-Group investiert rund 15 Millionen Euro in die Standorterweiterung Buxheim: Neben dem Ausbau der Lagerkapazitäten wird eine automatische Förderstrecke mit An-schluss an das Hochregallager und eine Photovoltaikanlage auf den Dächern des Neubaus und des Bestandsgebäudes installiert.


Grenzüberschreitende Warenströme in die Schweiz, nach Italien und Österreich

„Der Standort Buxheim ist ein wichtiger Lagerstandort für die Region im Süden Deutschlands und perfekt auf die Bedürfnisse beim Handling von Molkereiprodukten ausgelegt“, sagte Christian Berlin, Geschäftsführender Direktor Deutschland bei der Nagel-Group bei der Veranstaltung zum ersten Spatenstich.

„Mit der Erweiterung ermöglichen wir unseren starken Kunden aus dem Allgäu weitere Wachstums-möglichkeiten. Zudem erweitern wir in Buxheim unser Angebot an Value Added Services. Über un-seren Standort im benachbarten Bad Grönenbach speisen wir die Lebensmittel in unser engmaschi-ges Netzwerk ein und verteilen die Waren in ganz Deutschland sowie ins europäische Ausland.“ Die Standorte Buheim und Bad Grönenbach liegen verkehrsgünstig am Autobahnkreuz Memmingen, wo sich die Autobahnen A7 und A96 kreuzen. So sind sie besonders für grenzüberschreitenden Waren-ströme in die Schweiz, nach Italien, Liechtenstein und Österreich geeignet.

Photovoltaikanlage wird installiert
Zusätzlich zur Erweiterung der Hallenkapazitäten wird am Standort Buxheim auch eine Photovoltaik-anlage installiert. „Die PV-Anlage wird circa 35% unseres Energiebedarfes abdecken, das entspricht in etwa dem Jahresenergieverbrauch von 480 Drei-Personen-Haushalten“, sagt Karl Sigloch, der als Niederlassungsleiter die Standorte Buxheim und Bad Grönenbach für die Nagel-Group führt.

„Als ZNU-zertifizierter Betrieb sind uns hohe Standards in puncto Nachhaltigkeit sehr wichtig: So set-zen wir seit jeher auf LED-Beleuchtung und elektronische Flurförderfahrzeuge oder pflegen unsere Grünflächen insektengerecht in einem Azubiprojekt“, beschreibt Sigloch. Auch nach der Erweiterung wird das Oberflächenwasser auf dem 62.400 Quadratmeter großen Grundstück direkt auf dem Ge-lände durch Versickerung dem Grundwasser zugeführt.  Zudem werden 15 speziell isolierte Verlade-tore installiert, die beim Be- und Entladen den Energieverlust reduzieren.

 

Über die Nagel-Group: Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschäftigt an mehr als 130 Standorten rund 12.000 Mitarbeiter. Täglich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen Sendungsgrößen und Temperaturklassen. Ob Tiefkühlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder Süßwaren – Tag für Tag trägt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität vorfinden.

Kontakt:
Ihr Ansprechpartner
Julian Mester
E-Mail: Julian.Mester@nagel-group.com
Tel.: +49 (5423) 960-641

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Oliver Blüher gründet neues Logistik-Projektentwicklerunternehmen Aconlog

Köln, 11. Mai 2020 – Oliver Blüher (43), bislang Prokurist des Projektentwicklers Alcaro Invest GmbH, ist in die Rolle des Unternehmers gewechselt und hat die Aconlog Projektentwicklung GmbH gegründet. Das Unternehmen startet mit der Revitalisierung von Industrie- und Logistikimmobilien ab 3.000 qm Nutzfläche und entwickelt Brownfields, d.h. brachliegende Grundstücke ab 5.000 qm. Greenfield-Entwicklungen werden eine untergeordnete Rolle spielen.

„Wir nehmen das citynahe, kleinteiligere Segment ins Visier und entwickeln zukunftsfähige und ressourcenschonende Immobilienlösungen für die Industrie, den Handel und die Logistik“, berichtet Oliver Blüher, Geschäftsführender Gesellschafter der Aconlog Projektentwicklung GmbH. Zum Start stehen die Metropolregion Köln und die Rhein-Schiene im Fokus, perspektivisch soll der Zirkelschlag dann auf das Ruhrgebiet und später über die Grenze Nordrhein-Westfalens ausgeweitet werden.

Oliver Blüher ist Diplom-Immobilienwirt und seit 20 Jahren in der Immobilienwirtschaft mit Schwerpunkt Industrie- und Logistikimmobilien tätig. Er kommt von der Alcaro Invest GmbH, wo er elf Jahre als Projektleiter und seit 2018 als Prokurist für Brownfield- und Greenfield-Großprojekte in Köln, Kerpen sowie im GVZ Großbeeren erfolgreich tätig war.

„Das Geschäft mit zukunftsorientierten Logistikimmobilienlösungen entwickelt sich weiter. Gefragt sind innovative Baukonzepte und Strategien für noch mehr Nachhaltigkeit im Logistikbereich“, so Oliver Blüher. „Als Unternehmer kann ich jetzt allen Projekten meine Handschrift mit auf den Weg geben. Gleichzeitig starten wir mit dem Spirit eines Start-ups, das von den Möglichkeiten der Digitalisierung, Flexibilisierung und den Möglichkeiten der Skalierung profitiert.“

 

Bildunterschrift: Oliver Blüher, Geschäftsführender Gesellschafter der Aconlog Projektentwicklung GmbH. Bildrechte: Oliver Blüher

Über Aconlog
Die Aconlog Projektentwicklung GmbH wurde 2020 gegründet und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Revitalisierung von Industrie- und Logistikimmobilien sowie der Entwicklung von Brownfields.

Pressekontakt:
Silke Westermann, SH/Communication
Fritz-Vomfelde-Straße 34
D-40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 53 883-440
Mail: s.westermann@shcommunication.de

Unternehmenskontakt:
Aconlog Projektentwicklung GmbH
Tunisstraße 19 – 23, 50667 Köln
T +49 221 / 650 88 04-0
E-Mail info@aconlog.de

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Alcaro und OSMAB bündeln Kräfte unter einem Dach

  • Alcaro zieht mit ihrem Projektentwickler-Team von Köln nach Rösrath
  • 330.000 qm Logistikfläche in der Pipeline
  • Oliver Blüher widmet sich neuen Aufgaben

Rösrath, 11. Mai 2020 – Der 2009 gegründete Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien Alcaro, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der OSMAB Unternehmensgruppe, hat einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur strategischen Weiterentwicklung vorangebracht. Ab sofort steuert die Alcaro Invest GmbH, bisher in Köln ansässig, ihre Immobilienprojekte mit einem Ende 2019 maßgeblich verstärktem Projektentwicklerteam vom Hauptsitz der OSMAB in Rösrath aus. Die OSMAB ist ein deutschlandweit Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter mit Schwerpunkt auf Büroimmobilien und Logistikimmobilien und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

„Mit diesem Schritt wollen wir die Synergien unserer kontinuierlich gewachsenen, mittelständischen Unternehmensgruppe besser nutzen“, erklärt Anton Mertens, Vorstandsvorsitzender der OSMAB Holding AG und Geschäftsführer der Alcaro Invest.

Aktuell befinden sich insgesamt 330.000 qm qualitativ hochwertige Gebäudeflächen in der Pipeline, die Alcaro unter der Ägide von Markus Kroner, Prokurist und technischer Leiter, in Frechen, Köln und Düren errichtet. U.a. entwickelt Alcaro unter der Projektleitung von Peter Bergmann derzeit auf dem Gelände des Güterverkehrszentrums-Süd (GVZ) unter dem Namen „Log Plaza Frankfurt (Oder)“ bis zu 160.000 qm moderne Nutzflächen für die Leichtproduktion und den E-Commerce in der Metropolregion Berlin.

Seit 2009 hat Alcaro insgesamt knapp 300.000 qm flexibel einsetzbare Gebäude für Produktionsunternehmen u.a. aus den Branchen Pharma, Kosmetik sowie Elektromotoren nachhaltig revitalisiert oder neu entwickelt. Zu den weiteren Nutzergruppen zählen Logistikunternehmen, die als Dienstleister für Konzerne aus den Branchen Lebensmittel, Mode und Waren des täglichen Bedarfs aktiv sind. Zu den richtungsweisenden Neubauten von Alcaro zählen u.a. Log Plaza Brandenburg 1 und 2, Log Plaza Colonia 1 sowie Log Plaza Kerpen.

„Leider hat uns Oliver Blüher, kaufmännischer Leiter und Prokurist der Alcaro, nach elf erfolgreichen Jahren verlassen“, berichtet Anton Mertens. „Wir trennen uns ungern von ihm, er hat das Profil von Alcaro entscheidend mitgeprägt und wir danken ihm sehr für die erfolgreiche Arbeit.“

„Alcaro gemeinsam mit Udo Büntgen-Hartmann und Anton Mertens seit 2009 als verlässlichen Projektentwickler im Markt zu etablieren, war eine inspirierende Erfahrung. Ich bedanke mich für das sehr gute Vertrauensverhältnis. Jetzt möchte ich mich neuen, unternehmerischen Herausforderungen stellen“, kommentiert Oliver Blüher.

 

Bildunterschrift: Alcaro Invest entwickelt richtungsweisende Logistikneubauten wie den Log Plaza Brandenburg ab sofort vom Standort Rösrath aus. Bildrechte: Alcaro

ALCARO Invest GmbH – http://www.alcaro.de
Alcaro beschäftigt sich mit der bundesweiten Finanzierung, Planung, Errichtung und Vermietung von Industrie-, Logistik- und Büroimmobilien. Zum Kunden-Portfolio zählen neben Geodis, Estée Lauder und Schenker u. a. Unternehmen der Konsumgüterbranche sowie aus dem E-Commerce und Industriekonzerne. 2014 hat Alcaro sein „Log Plaza Konzept“ ins Leben gerufen, das für nachhaltige und qualitativ hochwertige Büro- und Logistikimmobilien steht. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der OSMAB Holding AG.

Pressekontakt
Silke Westermann, SH/Communication – Agentur für Public Relations
Tel: +49/211/53883-440
E-Mail: s.westermann@shcommunication.de

Unternehmenskontakt
OSMAB Holding AG
Leibnizpark 4, 51503 Rösrath
Telefon: +49(0)2205 – 9494-100
Mail: info@osmab.de

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Alcaro übergibt planmäßig Log Plaza Kerpen – Fünftes Projekt in Kerpen steht für nachhaltige urbane Logistikimmobilien

Rösrath/Kerpen, 14. Mai 2020 – Der Projektentwickler für Logistikimmobilien Alcaro Invest– ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der OSMAB Unternehmensgruppe – hat planmäßig sein mittlerweile fünftes schlüsselfertiges Projekt in Kerpen im Rhein-Kreis-Erft fertiggestellt. Der Log Plaza Kerpen in der Boschstraße 61-65 bietet knapp 29.000 qm Bruttogeschossfläche. Die ressourcenschonend errichteten Neubauflächen sind im zweiten Quartal 2020 an zwei Nutzer übergeben worden und damit vollständig vermietet.

„Die Projektentwicklung zeigt, dass in direkter Nähe zu einem Naturschutzgebiet hochwertige Arbeitsplätze in nachhaltigen urbanen Logistikimmobilien entstehen können“, erklärt Markus Kroner, Prokurist der Alcaro Invest GmbH.

Alcaro hat im Randbereich zum Wald zur Sicherung des Artenschutzes umfangreiche Habitate für Frösche und Lurche errichtet und besondere Gehölze mit einem großen Futterangebot für Tiere gepflanzt. Das rund 287 ha große Naturschutzgebiet Bürgewald Dickbusch und Lörsfelder Busch grenzt im Nordwesten der Kolpingstadt Kerpen direkt an das Gewerbegebiet in der Boschstraße. Hier hatte Alcaro 2017 das über Jahre brachliegende bebaute Grundstück erworben.

Als Teil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie hat die OSMAB Holding AG die Dachfläche des Logistikneubaus mit einer 750 KWp PV-Anlage ausgestattet, die zur Solarstromerzeugung genutzt wird. Damit erhöht die OSMAB die Anzahl der von ihr betriebenen PV-Anlagen auf Logistik- und Büroimmobilien auf knapp 30.

Zu den weiteren ressourcenschonenden Maßnahmen zählt der Einsatz von Holzleimbindern beim Dachtragwerk und den Wandriegeln, die rund 951 Tonnen CO2 binden. Damit leistet Alcaro einen Beitrag zur Senkung des Kohlendioxidausstoßes und steigert die Energieeffizienz der Immobiliennutzer.

„Die Erfolgsstory von Alcaro in Kerpen geht weiter“, berichtet Anton Mertens, Geschäftsführer der Alcaro Invest GmbH. „Nach der Konversion eines Brownfields widmen wir uns beim sechsten Projekt mehrerer in die Jahre gekommenen Bestandsgebäude, revitalisieren sie und führen sie wieder dem Immobilienkreislauf zu. Damit unterstützen wir Wirtschaftsunternehmen in der Metropolregion Köln.“

 

Bildunterschrift 1 und 2: Die von Alcaro erstellte Multi-User-Logistikanlage Log Plaza Kerpen in der Boschstraße vereint höchste Funktionalität und einen umweltfreundlichen Umgang mit Ressourcen. Der Abdruck ist honorarfrei unter Nennung der Quelle: Alcaro.

ALCARO Invest GmbH – http://www.alcaro.de
Alcaro (Rösrath) beschäftigt sich mit der bundesweiten Finanzierung, Planung, Errichtung und Vermietung von Industrie-, Logistik- und Büroimmobilien. Zum Kunden-Portfolio zählen neben Geodis, Estée Lauder und Schenker u. a. Unternehmen der Konsumgüterbranche sowie aus dem E-Commerce und Industriekonzerne. 2014 hat Alcaro sein „Log Plaza Konzept“ ins Leben gerufen, das für nachhaltige und qualitativ hochwertige Büro- und Logistikimmobilien steht. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der OSMAB Holding AG.

OSMAB Holding AG – http://www.osmab.de
Die OSMAB Holding AG (Rösrath) ist ein deutschlandweit agierender Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter mit Schwerpunkt auf Büroimmobilien und Logistikimmobilien. Zu den weiteren Geschäftsfeldern zählen die Entwicklung von Baulandflächen, das Facility Management des eigenen Immobilienportfolios und das Investment in erneuerbare Energien. Die seit 1992 im Immobiliensektor tätige, mittelständisch geprägte Unternehmensgruppe beschäftigt ein interdisziplinäres Team von rund 50 Mitarbeitern.

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt die OSMAB seit mehr als zehn Jahren Industriebrachen, revitalisiert Bestandsimmobilien, generiert Solarstrom auf den Dächern seiner Immobilien und unterstützt eine Vielzahl von sozialen Projekten.

Pressekontakt
Silke Westermann
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Tel: +49/211/53883-440
E-Mail: s.westermann@shcommunication.de

Unternehmenskontakt
OSMAB Holding AG
Leibnizpark 4
51503 Rösrath
Telefon: +49(0)2205 – 9494-100
Mail: info@osmab.de

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]