4 wichtige Faktoren für die Auswahl eines Fördersystems

 

Bei der richtigen Wahl eines Fördersystems, das sowohl den Anforderungen der jeweiligen Branche als auch den individuellen Bedürfnissen Ihres Unternehmens gerecht wird, können viele Faktoren eine Rolle spielen. Wir haben vier wichtige Aspekte herausgearbeitet.

1. Produkt und Materialien
Die Spezifikationen des zu fördernden Gutes sollten von höchster Priorität sein, wenn es um den Einsatz von Fördersystemen in Produktionsanlagen geht. Größe und Gewicht des Stück- oder Schüttgutes sind dabei wichtige Kriterien.

Bei großem Stückgut oder hohen Fördergewichten reicht die Leistung eines kleineren Förderers mit Motor von geringer Leistung nicht aus, um das Produkt effizient zu bewegen. Wenn Sie dagegen kleine, leichte Produkte auf einem Förderer transportieren, der für Fördergut mit höherem Gewicht ausgelegt ist, ist es für die Anwendung überdimensioniert. Ein kleineres Förderband würde genauso gut funktionieren und wäre energiesparender.

Auch das Material, aus dem ein Produkt oder eine Verpackung besteht, sollte bei der Auswahl des Förderbandes und des Zubehörs berücksichtigt werden. Bestimmte Verpackungsmaterialien und Fördergurt- und Förderkettenkombinationen haben möglicherweise nicht genügend Reibung, um das Produkt lagerichtig weiter zu fördern.

2. Umgebungsbedingungen
In welcher Umgebung das Fördersystem zum Einsatz kommt, ist ebenfalls von Bedeutung für die Konstruktion. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Anforderungen an die Systeme erfüllt werden.

Einige Förderer sind jedoch nur für die Reinigung durch Abwischen ausgelegt, während andere regelmäßig mit Hochdruck- oder chemischen Reinigungsverfahren arbeiten können. Ein Förderer, der nur durch Abwischen gereinigt wird, kann in Ausnahmefällen auch eine Hochdruckreinigung durchlaufen, aber im Laufe der Zeit führt dies zu einem erheblichen Verschleiß und zur Beschädigung.

3. Integrationen
Werden in der Anwendung Roboter oder Bedienpersonal eingesetzt, die mit dem Produkt in Kontakt kommen, während es den Produktionsprozess durchläuft? Müssen die Produkte zu irgendeinem Zeitpunkt während der Herstellung einen Reinraum durchlaufen? Oder werden lediglich Sensoren zur Unterstützung bei der Überwachung oder Taktung benötigt? All diese Faktoren können bei der Konstruktion des Förderers eine Rolle spielen.

Unser Ingenieurteam nutzt sämtliche Angaben, um ein kundenspezifisches Design zu entwickeln, das sich vollständig in das übrige Fertigungssystem integrieren lässt. Es ist wichtig zu wissen, wo das Fördersystem und das Fördergut in Verbindung mit anderen Maschinen oder Mitarbeitern in Kontakt tritt.

4. Flexibilität
Im heutigen, sich ständig entwickelnden wirtschaftlichen Umfeld müssen Unternehmen flexibel und innovativ sein. So ist auch die Flexibilität der für einen Produktionsprozess ausgewählten Maschinen zu berücksichtigen. Wenn eine Maschine über Funktionen verfügt, die es ermöglichen, sie an unterschiedliche Produktionsanforderungen anzupassen, bedeutet dies, dass ein Unternehmen kein neues System kaufen muss, um eine neue Produktion zu realisieren.

Die Dorner Engineered Solutions Group ist für Sie da
Unser Team aus erfahrenen Ingenieuren und Anwendungsspezialisten steht Ihnen während des gesamten Prozesses der Entwicklung eines kundenspezifischen Fördersystems zur Seite. Von der Spezifikation der Produkt- und Anwendungsanforderungen bis hin zur Konstruktion und Installation Ihres Fördersystems schaffen wir Lösungen, die perfekt für Ihre Aufgabenstellung geeignet sind.

Als Hersteller bieten wir ein umfangreiches Angebot an Förderbändern und entwickeln komplette Förderanlagen für Automation und Produktion.

Mit unserem Know-how und Produktionsstätten in Deutschland, Nordamerika sowie Malaysia bieten wir innerbetriebliche Transportlösungen für ein Höchstmaß an Präzision für sämtliche Industriebranchen.

Dorner bietet ein Komplettangebot an Gurt-Förderbändern, Kunststoffmodulketten- und Metallglieder-Förderern sowie modulare Transfersysteme an – auch für besonders anspruchsvolle Anwendungen im Hygienebereich.

Firmenkontakt
Dorner GmbH
André Czajka
Karl-Heinz-Beckurts-Straße 7
52428 Jülich
+49 (0) 2461/93767-0
info.europe@dorner.com
https://www.dornerconveyors.com/europe/

Pressekontakt
TSCHAIKA Marketingkommunikation
André Czajka
Im Mittelfeld 25
52074 Aachen
+49 241 40029180
mail@tschaika.com
http://www.tschaika.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

montratec gelingt Sprung in die TOP 100 Innovations-Elite

 

Das Hightech-Unternehmen montratec aus Niedereschach (Baden-Württemberg), seit Jahresanfang 2022 Träger des TOP 100-Siegels, setzt mit einem Gesamtrating von „A+“ beim Innovationswettbewerb TOP 100 überdurchschnittliche Maßstäbe im Innovationsmanagement: selbst im internationalen Benchmarking. Ranga Yogeshwar, der bekannte Wissenschaftsjournalist und Mentor der TOP 100-Unternehmen beglückwünschte die montratec GmbH auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Frankfurt am Main zu dieser herausragenden Innovationsleistung insbesondere in der Kategorie „Außenorientierung / Open Innovation“.

Das TOP 100-Siegel wird nur Unternehmen verliehen, die gerade auch in schwierigen Situationen die Fähigkeit besitzen, sich schnell, flexibel und innovativ an sich ändernde Wirtschaftskonstellationen anzupassen.
Als Hightech-Unternehmen bietet montratec mit dem intelligenten Transfersystem montrac® zukunftsorientierte Intralogistik 4.0-Lösungen für alle Industriebranchen, insbesondere für die Elektromobilität und Batterieproduktion.

„Diese Auszeichnung ist für uns Ehre und Ansporn zugleich“, so Sven Worm, Vorsitzender der Geschäftsführung der montratec GmbH. „Mit unserem intelligenten, hoch verfügbaren und wartungsarmen Monoschienen- und Shuttle-Transportsystem montrac® , welches einen extrem kleinen CO2-Fußabdruck hinterlässt, bieten wir maßgeschneiderte, jeweils individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Intralogistiklösungen und entwickeln unser Portfolio kundenspezifisch weiter. Kundenorientierte Innovation hat bei montratec stets höchste Priorität.“

Das nach dem Baukastenprinzip aufgebaute Transfersystem montrac®, bestehend aus einem modularen Aluminium-Monoschienensystem und unterschiedlichen, autonom operierenden Transport-Shuttletypen, die eigenständig die optimale Route zum Transportziel auf der Monoschiene finden, zeichnet sich durch eine Vielzahl von Systemvorteilen aus und ermöglicht so einen vollautomatisierten, reibungslosen und hochpräzisen Materialfluss von Losgröße 1 bis zur Hochvolumen-Produktion. Zertifiziert für unterschiedlichste Produktionsumgebungen (u.a. ESD, EMV, Trockenraum, bis Reinraumklasse ISO 5) überzeugt montrac® insbesondere durch Flexibilität im Anlagendesign, maximale Betriebssicherheit, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz. Das Hightech-Unternehmen montratec hat sich mit intelligenten montrac®-Transferlösungen auf innovative, individuelle Lösungen zur Vernetzung und digitalen Prozessautomation von Intralogistikprozessen in der Automobil-, Kunststoff-, Elektronik-, Medizintechnik- und anderen Industrien, vornehmlich in der Produktion von Batterieantrieben und Displays im Bereich Automotive und E-Mobilität, spezialisiert.

„Die Verleihung des TOP 100-Siegels 2022 bestätigt uns, dass wir mit der Fokussierung auf zukunftsorientierte, maßgeschneiderte und energieeffiziente Intralogistik 4.0-Lösungen mit geringem CO2-Fußabdruck den richtigen Weg eingeschlagen haben“, betont Worm. „Um die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens zu steigern, erweitern wir kontinuierlich unser hochmotiviertes Team und suchen für die verschiedensten Bereiche national und international neue Talente (siehe Karriere :: montrac® | montratec).“

Das Hightech-Unternehmen montratec GmbH ist vollständig auf die Kernkompetenzen der industriellen Intralogistik und Prozessverkettung fokussiert. Mit weltweit über 2500 Installationen des innovativen Schienen- und Shuttle-Transportsystem montrac® bietet montratec zukunftsweisende Lösungen für die Vernetzung und Automatisierung innerbetrieblicher Logistikprozesse in allen Industriebranchen sowie im Reinraum an.
Die montratec GmbH beschäftigt rund 140 Mitarbeiter in der Firmenzentrale in Niedereschach. Darüber hinaus unterhält die montratec GmbH direkte Vertriebe in Europa, Nordamerika und Asien sowie weitere internationale Vertretungen durch Fachhändler. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.montratec.de/

Kontakt
montratec GmbH
Petra Schelling-Weidemann
Johann-Liesenberger-Straße 7
78078 Niedereschach
07728 9260 6105
automation@montratec.com
https://www.montratec.de/

Bildquelle: KD Busch / compamedia

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Intralogistik-Unternehmen montratec

 

Prämierte Innovationskraft – Die montratec GmbH aus Niedereschach (Baden-Württemberg) wurde mit dem TOP 100-Siegel 2022 ausgezeichnet – eine der bedeutendsten Anerkennungen für innovative Mittelständler in Deutschland. Dieses Siegel wird nur besonders innovativen mittelständischen Unternehmen verliehen. Somit gehört das Hightech-Unternehmen zur Innovationselite im deutschen Mittelstand. Mit dem modularen Transfersystem montrac® bietet montratec zukunftsorientierte Intralogistik 4.0-Lösungen.
Die innovativsten und zukunftsfähigsten TOP 100-Unternehmen wurden in einem wissenschaftlich fundierten Auswahlverfahren anhand von mehr als 100 Kriterien in fünf Bewertungskategorien durch ein unabhängiges Forschungsteam unter Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke (Wirtschaftsuniversität Wien) ermittelt. Dieser einzigartige Innovationswettbewerb findet seit 1993 statt.

„Diese Auszeichnung ist für uns eine Ehre“, so Sven Worm, Vorsitzender der Geschäftsführung der montratec GmbH. „Mit unserem intelligenten Monoschienen- und Shuttle-Transportsystem montrac® haben wir in der Intralogistik einen neuen Weg beschritten und geprägt. Kundenorientierte Innovation ist dabei unsere Triebfeder.“

Das nach dem Baukastenprinzip aufgebaute Transfersystem montrac® besteht aus einem modularen Aluminium-Monoschienensystem und unterschiedlichen Transport-Shuttletypen, die autonom gesteuert operieren und eigenständig die optimale Route auf der Monoschiene finden. „Dank der intelligenten Hightech-Steuerung kennt jedes Transportshuttle genau seine Position und sein Transportziel und transportiert damit die richtigen Materialien zur richtigen Zeit an den richtigen Ort“, so Worm. Darüber hinaus ermöglicht die dezentrale Systemsteuerung sowohl die Einbindung von montrac® in bereits bestehende oder externe Prozessanlagen wie auch die Integration in ein ERP-System.

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden weltweit mit dem innovativen montrac®-System einen branchenspezifischen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen – insbesondere durch individuelle, flexible und nachhaltige Intralogistik 4.0-Lösungen für die industrielle Prozessautomation“, betont Worm.
„Die Verleihung des TOP 100-Siegels 2022 bestätigt uns, dass wir mit der Fokussierung auf zukunftsorientierte Intralogistik 4.0-Lösungen auf dem richtigen Kurs sind. Diesen werden wir konsequent mit unserem hochmotivierten und engagierten Team weiterverfolgen.“

Das Hightech-Unternehmen montratec GmbH ist vollständig auf die Kernkompetenzen der industriellen Intralogistik und Prozessverkettung fokussiert. Mit weltweit über 2500 Installationen des innovativen Schienen- und Shuttle-Transportsystem montrac® bietet montratec zukunftsweisende Lösungen für die Vernetzung und Automatisierung innerbetrieblicher Logistikprozesse in allen Industriebranchen sowie im Reinraum an.
Die montratec GmbH beschäftigt rund 140 Mitarbeiter in der Firmenzentrale in Niedereschach. Darüber hinaus unterhält die montratec GmbH direkte Vertriebe in Europa, Nordamerika und Asien sowie weitere internationale Vertretungen durch Fachhändler. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.montratec.de/

Kontakt
montratec GmbH
Petra Schelling-Weidemann
Johann-Liesenberger-Straße 7
78078 Niedereschach
07728 9260 6105
automation@montratec.com
https://www.montratec.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

montratec digitalisiert Intralogistik per Fernzugriff

App steuert montrac®-Transfersystem

Neue Steuerungs-App und leistungsstärkere Transportshuttles: das Intralogistik-Unternehmen montratec mit Stammsitz in Niedereschach (Baden-Württemberg) führt mit erweiterter Digitalisierung die Intralogistiklösungen des intelligenten Schienen- und Transportshuttle-Systems montrac® in die Zukunft.

Zwei wesentliche Neuheiten stellte das Hightech-Unternehmen jüngst auf der Fachmesse Fakuma 2021 erstmals vor – weitere internationale Messen, u.a. die „The Battery Show Europe“ und Präsentationen zu den Neuerungen folgen in diesem Quartal. „Mit unseren digitalisierten und autonom gesteuerten montrac®-Lösungen beeinflussen wir den Trend der schienengebundenen Transfersysteme hin zur digitalen Transformation und Prozessautomatisierung“, betont Sven Worm, Vorsitzender der Geschäftsführung der montratec GmbH. „Unser Focus liegt gegenwärtig auf den zwei neuen montrac®-Transportshuttles für 40 kg und 70 kg Nutzlast sowie der App zum montrac®-flow-controller – diese ermöglicht erstmals die Online-Überwachung und Steuerung des montrac®-Systems per Fernzugriff rund um die Uhr.“
Dank der intelligenten Steuereinheit montrac®-flow-controller (mfc) sind die autonom gesteuerten montrac®-Transportshuttles zur richtigen Zeit am richtigen Ort und finden selbständig den optimalen Weg zum jeweiligen Transportziel. Die zugehörige mfc-App visualisiert die grafisch aufbereiteten mfc-Daten und ermöglicht somit die vollständige Transparenz des jeweiligen Zustands des montrac®-Systems per Fernzugriff. Neben der Überwachung und Benachrichtigung bietet die mfc-App über WLAN zudem steuernde Eingriffe in die jeweilige montrac®-Anlage. So lässt sich z.B. mit der mfc-App basierend auf der statistischen Datenerfassung und -auswertung der Zeitpunkt für Predictive Maintenance bestimmen. Damit die App sowohl auf Android als auch auf iOS läuft, wurde sie auf der Xamarin Plattform entwickelt. Analog zum montrac®-flow-controller kommuniziert die mfc-App mit einer SQL-Datenbank, auf der sich sämtliche Live-Daten der jeweiligen montrac®-Anlage befinden. Darüber hinaus ist in der mfc-App auch eine lokale Datenbank mit individuellen Nutzereinstellungen integriert. Über diese wiederum lassen sich zukünftig kundenspezifisch unterschiedliche Zugriffsberechtigungen und Funktionsauswahlen festlegen.

Ein weiteres technisches Highlight, das auf der Fakuma 2021 als „Preview“ gezeigt wurde, sind die beiden neu entwickelten und mit deutlich verstärkter Achslast sowie verstärkten Laufwagen mit individueller Höheneinstellung ausgestatteten Transportshuttles montrac®-W040 und montrac®-W070. Mit dem montrac®-W070 können erstmals bis zu 70 kg schwere Transportgüter stoßfrei und laufruhig sowohl vorwärts als auch rückwärts transportiert werden. Wie jedes montrac®- Shuttle agieren auch die neu entwickelten „Hochlast“-Shuttletypen autonom und finden dank intelligenter Hightech-Steuerung selbständig die optimale Route auf der Monoschiene.

Das Hightech-Unternehmen montratec GmbH ist vollständig auf die Kernkompetenzen der industriellen Intralogistik und Prozessverkettung fokussiert. Mit weltweit über 2500 Installationen des innovativen Schienen- und Shuttle-Transportsystem montrac® bietet montratec zukunftsweisende Lösungen für die Vernetzung und Automatisierung innerbetrieblicher Logistikprozesse in allen Industriebranchen sowie im Reinraum an. Die montratec GmbH beschäftigt rund 140 Mitarbeiter am Firmenstandort in Niedereschach (Baden-Württemberg). Darüber hinaus unterhält die montratec GmbH direkte Vertriebe in Europa, Nordamerika und Asien sowie weitere internationale Vertretungen durch Fachhändler. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.montratec.de/

Firmenkontakt
montratec GmbH
Sebastian Müller
Johann-Liesenberger-Straße 7
78078 Niedereschach
07728 9260 6435
s.mueller@montratec.com
https://www.montratec.de/

Pressekontakt
montratec GmbH
Sebastian Müller
Johann-Liesenberger-Straße 7
78078 Niedereschach
07728 9260 6435
presse@montratec.com
https://www.montratec.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]